Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Chōji Akimichi, Ino Yamanaka, Kakashi Hatake, Shikamaru Nara, Naruto Uzumaki und Yamato vs Hidan und Kakuzu

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Ino sucht Hidan und Kakuzu
Kakashi und Co. besprechen den Plan

Gerade als sich Ino, Chōji und Shikamaru alleine aufmachen wollen, um Hidan und Kakuzu zu suchen, fängt Tsunade sie am Tor von Konoha ab. Sie bezeichnet ihren Plan als unsinnig und nicht zumutbar, da sie nur zu dritt sind und ein Vierter als fungierender Teamleiter fehlt. In diesem Moment tritt Kakashi aus dem Schatten des Tors hervor und erklärt sich dazu bereit, den Dreien als Teamführer sowie beim Kampf beizustehen. Tsunade stimmt zu und das Team macht sich auf den Weg.

Bei einem nahe gelegenen Baum besprechen sie nochmals den Plan. Inzwischen absorbiert Akatsuki mithilfe des Akatsuki Projektions-Jutsus die zweischwänzige Dämonenkatze Nibi.

Shikamaru übergibt Kakashi eine Kapsel, während Akatsuki die Absorption vollendet. Kakuzu und Hidan bekommen noch einen Tipp von Deidara, dass in Konoha ein Jinchūriki lebt. Nachdem sie die Projektion auflösen, machen sie sich bereit, um nach Konoha zu gehen. In einem Wald mit vielen, riesigen weißen Bäumen benutzt Ino ihr Ninpō: Shintenshin no Jutsu, um den Körper eines Adlers zu übernehmen. Sie findet Kakuzu und Hidan und das Team macht sich auf den Weg. Der Kampf beginnt anschließend mit einem Überraschungsangriff.

Der perfekte Plan

Kakuzu bemerkt den Schatten

Shikamaru lässt seinen Schatten langsam hinter den beiden Akatsuki-Mitgliedern heranschleichen. Doch Hidan und Kakuzu bemerken den Schatten und springen auseinander, als Shikamaru die Beiden gerade fangen will. Plötzlich fliegen zwei Kunai auf sie zu. Kakuzu aktiviert sein Doton: Domu und Hidan lässt das Seil an seiner Sense hochschnellen. Die Kunai prallen ab, jedoch explodieren die Kibakufuda an den Kunai. Hidans Seil zerbröselt und seine Sense fällt zu Boden. Hidan und Kakuzu springen anschließend aus der Rauchwolke.

Shikamaru wirft die Chakramesser

Shikamaru springt einen Ast höher und wirft zwei Gegenstände mit Siegeln auf seine Gegner. Kakuzu und Hidan ducken sich und die Waffen bohren sich in den Boden. Hidan und Kakuzu können sich nicht bewegen und erkennen die Waffen: Asumas Chakramesser. Die Siegel an den Enden der Waffen sind nur Attrappen und dienen einzig und allein der Ablenkung.

Shikamaru springt von seinem Ast über seine Gegner hinweg und landet. Anschließend erklärt er ihnen, dass die Chakramesser von Asuma Chakra speichern können und er so auch sein Ninpō: Kage Mane no Jutsu in den Messern speichern kann. Die Messer verbinden sich mit ihren Schatten und die Technik wird aktiviert. Kakuzu versteht nun Shikamarus Plan und muss zugeben, dass Shikamaru sehr schlau ist. Shikamaru formt nun das Fingerzeichen Ne und fängt Hidan mit seinem Kage Mane no Jutsu ein. Mit Ninpō: Kage Nui no Jutsu lässt er einen kleinen Abzweig seines Schatten das Chakramesser aus dem Schatten von Hidan ziehen und bewegt sich anschließend langsam zurück.

Shikamarus Plan geht auf

Shikamaru lässt Hidan seine Sense zurück in die Hand nehmen und ihn anschließend auf Kakuzu zu rennen. Shikamaru schwingt die Hand in der Hidan seine Sense hält und Hidan ruft seinem Partner noch zu, das er ausweichen soll, doch Kakuzu hat bereits das Chakramesser aus seinem Schatten gezogen und sich geduckt. Denn schon während Shikamarus ersten Angriffs hatte er im Schutz der Explosion des Kibakufuda seinen rechten Unterarm in den Boden eingegraben. Diesen lässt er nun aus der Erde schießen und hebt das Chakramesser mit dem Kibakufuda auf.

Hidan greift Kakuzu an

Kakuzus Unterarm setzt sich wieder an seinen Körper und er macht Shikamaru klar, dass jeder Plan, egal wie gut er ist, nicht immer reibungslos funktioniert. Jedoch sei er ein hervorragender Stratege und intelligent genug, sein Gehirn bei einem Kampf zu nutzen, ganz im Gegensatz zu seinem Partner. Hidan beginnt zu lachen bis ihm klar wird, dass Kakuzu ihn mit seiner Aussage beleidigt. Er stürmt erneut gegen seinen Willen auf Kakuzu zu, weshalb dieser immer wieder den Angriffen seines Partners ausweichen muss. Dies gelingt ihm auch, bis er gegen einen Baum stößt und nicht mehr zurückweichen kann.

Kakashi benutzt sein Raikiri

Der Moment ist günstig und der Plan von Shikamaru wird weiterhin ausgeführt, indem Chōji sein Nikudan Hari Sensha mit seinen Haaren einsetzt und vom Baum aus auf Kakuzu hinunter rollt. Er trifft mit großer Wucht in den Boden und reißt einen kleinen Krater in denselben. Chōji springt aus der Rauchwolke und landet neben Shikamaru. Nach einiger Zeit tritt auch Kakuzu unverwundet aus der Rauchwolke hervor. Er konnte mit seinem Doton: Domū seinen gesamten Körper noch im letzten Moment verhärten und so den Schäden entrinnen. Hidan beginnt zu lachen und beschimpft seine Gegner als unfähige Idioten und bittet seinen Partner darum, ihn von Shikamarus Jutsu zu befreien. Kakuzu will gerade beginnen, doch da stößt Kakashi ihm von hinten sein Raikiri ins Herz.

Hidan ist der Nächste

Kakashi erklärt, dass er wusste, dass Kakuzus Technik zum Schutz eine Doton-Technik ist und er so seine Verteidigung mit einem Raiton-Jutsu zerstören konnte. Shikamaru kann sein Kage Mane no Jutsu nicht mehr lange aufrechterhalten und so zückt Kakashi die Kapsel und zieht seinen Arm aus Kakuzus Körper. Kakuzu fällt zu Boden und ist scheinbar tot. Kakashi benutzt erneut sein Raikiri und rennt auf Hidan zu, um auch ihn zu besiegen, doch bevor er seinen Feind erreicht, tritt Kakuzu ihm in den Magen. Kakashi fliegt gegen einen nahe gelegenen Baum, welcher umfällt und einen Domino-Effekt auslöst.

Die Kraft Takigakures

Die Kreaturen

Kakuzu wirft seinen Mantel weg und verschiedene Masken auf seinem Rücken kommen zum Vorschein. Die Masken beginnen sich zu Bewegen und stoßen immer weiter aus seinem Rücken hervor, bis sie schließlich mit einer schwarzen Substanz aus Kakuzu schießen und sich zu vier Kreaturen Formen. Jede der vier Kreaturen trägt eine der Masken von Kakuzus Rücken. Eine der Masken hat ein Loch in der Mitte. Hidan verkündet einen Amoklauf, den keiner seiner Gegner überleben wird. Shikamaru und Chōji machen sich zum Angriff bereit, als plötzlich eine der Kreaturen zu Boden geht und sich auflöst. Das Herz das in der Maske der Kreatur war, wurde durch Kakashis Raikiri zerstört, was schlussendlich zum Tode der Kreatur führt.

Eine starke Kombo

Hidan beschimpft daraufhin Kakuzu, doch dieser bleibt ganz ruhig und näht seinen Rücken wieder zu. Nach seiner Schimpftirade schwingt Hidan seine Sense und schlägt Kakuzu vor, alles wie gewohnt zu machen. Dieser stimmt zu. Hidan rennt nun auf Kakashi zu und schlägt mit seiner Sense auf ihn ein. Kakashi zückt ein Kunai und kontert Hidans Angriffe, was ihm dank seines Sharingans auch möglich ist. Kakashi springt rückwärts zurück auf einen umgefallen Baum. Hidan springt hinterher und schlägt mit seiner Sense nach Kakashi. Doch dieser springt erneut weg, weshalb Hidan in den Baum schlägt, jedoch springt er Kakashi schnell hinterher und greift ihn erneut mit seiner Sense an. Kakashi kann jeden Schlag schnell genug abwehren, bis hinter Hidan eine von Kakuzus Kreaturen, die eine blaue Maske trägt, erscheint und das Fūton: Atsugai benutzt. So schleudert die Druckwelle nicht nur Hidan mit Hochgeschwindigkeit auf Kakashi zu, sondern zerstört auch noch einen Großteil der Umgebung. Shikamaru und Chōji haben stark mit dem Wind zu kämpfen und sorgen sich um Kakashi.

Shikamarus Schildrolle

Nachdem sich die Staubwolken verzogen haben, schießen blaue Blitze über den Körper einer der Kreaturen. Kakuzu wendet mit seiner Kreatur, welche eine gelbe Maske trägt, das Raiton: Gian an. Ein Blitz fliegt auf Chōji und Shikamaru zu. Shikamaru nimmt eine Schriftrolle aus seiner Jacke hervor, auf der das Schriftzeichen für "Schild" zum Vorschein kommt . Ino stürmt aus ihrem Versteck auf die Beiden zu und will sie warnen, doch sie ist zu langsam, genauso wie Shikamaru, der es nicht schafft, das Jutsu der Schriftrolle zu aktivieren. Im letzten Moment erscheint Kakashi und wehrt den Blitz mit Raikiri Nirentotsu ab.

Kakashi kommt zur Hilfe

Ino gesellt sich zu ihren Teammitgliedern und Kakashi macht sich Gedanken darüber, wieso Kakuzu mehr als zwei Elemente beherrscht. Doch er weiß, dass es irgendetwas mit seinen Monstern zu tun hat. Hidan stellt sich neben seinen Partner und gratuliert Kakashi, da er der Erste ist, der ihre Kombination aus dem Unsterblichen Hidan und der Druckwelle des Fūton: Atsugai überlebt hat. Kakuzu will sich von Kakashis Können überzeugen und benutzt das Katon: Zukokku mit einem seiner Monster, welches eine rote Maske trägt. Die Feuerwelle breitet sich in alle Richtungen aus und sorgt für eine riesige Explosion. Das Team kann nur mit großer Mühe dem Angriff entgehen, jedoch wird Kakashi, der in hohem Bogen aus der Rauchwolke springt, direkt wieder von Hidan angegriffen.

Kakuzu greift tief in die Trickkiste

Er zückt ein Kunai und rammt es zwischen die Klingen von Hidans Sense. Er kann so seinen ersten Angriff parieren, sowie die anderen Angriffe, die er beim Fall zu Boden ertragen muss, abwehren. Beide landen und Hidan tritt direkt nach Kakashi, der jedoch ausweichen kann und dann wieder Hidans Sense ausweichen muss. Nach einigen Schlägen springt Kakashi erst auf Hidans Sense, dann von dort aus rückwärts mit einem Salto vor einen Baum. Er läuft diesen rückwärts hoch und wehrt gleichzeitig Hidans Angriffe ab. Hidan schneidet mehrere Rillen in den Baum. Kurz vor der Spitze des Baumes schwingt Kakashi sich an einem Ast nach oben und prallt dort mit seinen Kunai gegen Hidans Sense.

Kollision in der Baumkrone

Nach ihrer Landung erklärt Shikamaru Chōji und Ino alles, was er bereits über Kakuzus Techniken herausgefunden hat und kommt zum Schluss, dass sie zuerst die Kreaturen und dann erst Kakuzu selbst töten müssen. Hidan beginnt die Mitglieder des Teams zu reizen, indem er von ihrem lausigen Teamleiter und seiner niederen Kampfkunst erzählt, und davon, dass Hidan denkt, dass er wenigstens etwas länger mit ihm Spaß hätte, doch er sich gewaltig irre. Kakuzu merkt an, dass Asuma doch noch so gut war, Hidan den Kopf abzuschlagen. Natürlich reagiert Hidan mit einigen vulgären Wörtern und stachelt seine Gegner weiter an. Shikamaru muss Chōji zurückhalten. Hidan nennt Chōji daraufhin aber einen Fettsack, was diesen vollständig die Beherrschung verlieren lässt.

Schlagabtausch! Der wachsame Geist gewinnt

Hidan verfehlt Chōji nur knapp

Chōji rennt mit hochrotem Kopf auf Hidan zu und vergrößert seine Arme mit seinem Bubun Baika no Jutsu, damit er ihm mit seinen Schlägen mehr Schaden zufügen kann. Hidan wartet nur auf diesen Moment und schwingt seine Sense mit voller Kraft parallel zum Boden um Chōjis Arm zu treffen und schlägt nur knapp an dessen geballter Faust vorbei, da Shikamaru seinen Freund mit dem Kage Mane no Jutsu bewegungsunfähig macht. Hidan springt hoch und will Chōji von oben treffen, aber Kakashi rettet den Jungen, indem er Hidans Angriff mit seinem Kunai blockt. Hidan tritt Kakashi in den Magen und stürmt dem wegrollenden Kakashi hinterher. Erneut entbrennt ein heißer Schlagabtausch. Shikamaru löst sein Kage Mane no Jutsu und Chōji geht zu Boden. Shikamaru macht ihn lautstark darauf aufmerksam, dass er nicht so unbedacht handeln solle.

Kakuzu blockt den Angriff mit Leichtigkeit

Plötzlich steht Kakuzu vor Chōji. Chōji erhebt sich und schlägt mit all seiner Kraft nach Kakuzu, der den Schlag mit nur einer Hand abwehrt. Anschließend schlägt Kakuzu Chōji zuerst ins Gesicht, dann in den Magen und guter Letzt mit dem Ellenbogen nochmal ins Gesicht, sodass er gegen einen Baum prallt. Kakuzu rennt zu Chōji und tritt ihn nach einer Drehung in den Baum hinein. Kakashi rennt währenddessen einen Baum hoch und wird von Hidan verfolgt. An einem großen Ast wird er von Hidans Angriffen geplagt, denen er mühelos ausweichen und sie parieren kann. Am Ende des Astes springt Kakashi nach hinten zu einem anderen Baum hinüber. Das Monster mit der roten Maske springt vom Boden aus auf Kakashi zu und schießt mehrere kleine Feuerbälle. Kakashi kann diesen ausweichen, jedoch trifft einer dieser Bälle den Ast auf dem Kakashi gerade landet. Eine Staubwolke breitet sich aus, aus der Kakashi herausspringt.

Kakashi muss weiterhin ausweichen
Shikamaru in Action

Kakashi setzt sich auf einen Ast und wird sofort von Hidan und dem Monster mit der gelben Maske angegriffen. Ein blauer, laserstrahlartiger Angriff folgt und zerschneidet die Äste am oberen Ende des Baumes, trifft Kakashi jedoch nicht. Kakashi fällt zwischen Trümmern des Baumes nach unten und muss direkt den Angriffen des Monsters mit der blauen Maske ausweichen, welches kleine Luftkugeln schießt. Hidan hat seine Sense in den Baum gerammt und rutscht nun an diesem hinunter auf Kakashi zu. Kakashi stößt sich von einem Trümmerteil ab und kann so Hidans Angriff ausweichen. Eine Verschnaufpause bleibt jedoch nicht, da die Monster ihn ohne Pause attackieren. Kleine Feuer- und Luftkugeln sowie ein laserartiger Strahl sorgen für mehrere Explosionen am Baum.

Kakuzu löst seinen Unterarm von seinem Körper, sodass er nur noch durch Fäden mit diesem Verbunden ist. Dann schnappt er sich Chōjis Kopf und zieht ihn aus dem Baum. Jetzt streckt er seine Finger gerade nach oben und benutzt Doton: Domu, um seine Hand zu verhärten. Gerade als er Chōji töten will, wirft Ino zwei Shuriken auf ihn und zückt ein Kunai. Den Shuriken weicht er mühelos aus und flieht anschließend vor Shikamarus Schatten. Mit dem Kage: Nui schießen die Schattennähte auf ihn zu und der Schatten wandert weiter über den Boden. Doch diese treffen Kakuzu nicht. Das Monster mit der gelben Maske springt aus der Rauchwolke am Baum und feuert mehrere kleine Blitze auf Shikamaru, welcher den Blitzen ausweicht. Kakuzu schießt seine Unterarme vom Körper ab und umklammert Inos und Chōjis Hälse und zieht sie dann zu sich. Er hebt sich hoch und würgt sie, während sie sich zu befreien zu versuchen.

Hidan trifft Kakashi mit seiner Sense
Das Wasser

Kakashi springt hinter einen Ast und formt ein Fingerzeichen. Dann springt wieder hinter dem Ast hervor und wird weiterhin von den Monstern Kakuzus verfolgt. Eine Luftkugel trifft ihn am Bein und lässt ihn fallen. Mehrere Feuerbälle treffen ihn am Rücken und er verschwindet in einer Rauchwolke. Shikamaru muss den Blitzen des Monsters ohne Pause ausweichen und sucht eine Möglichkeit, seinen Freunden zu helfen. Kakashi liegt regungslos auf einer Astgablung. Hidan geht langsam auf ihn zu und nach einem beherzten Schwung von Hidans Sense in Kakashis Brust, löst sich dieser in Rauch auf, da er nur ein Doppelgänger war. Der echte Kakashi landet auf dem Boden und sprintet auf Kakuzu zu. Auch Shikamaru rennt auf Kakuzu zu, nur zückt er erneut eine Schriftrolle. Shikamaru wirft die Schriftrolle auf den Boden, wo sich diese entrollt. Nach zwei geformten Fingerzeichen tritt Shikamaru auf das Zeichen, welches sich auf der Schriftrolle befindet und für Wasser steht. Ähnlich wie bei einem Kuchiyose no Jutsu erscheint anstatt eines Tieres Wasser, welches eine große Pfütze auf dem Boden bildet. Das Monster springt hinter Shikamaru in die Luft und feuert einen Blitz auf ihn ab, doch springt Shikamaru einfach in die Luft, weshalb der Blitz das Wasser trifft und wird so durch das Wasser in Kakuzus Beine geleitet und von dort aus in seinen Körper stößt.

Kunai gegen Wasserwand
Was gab Kakashi Shikamaru?

Kakuzu wird von dem Blitz geschockt und Shikamaru wirft aus der Luft ein Kunai mit einer Briefbombe auf den elektrisierten Kakuzu. Kakuzu muss Ino und Chōji loslassen, um mit einigen Fingerzeichen eine Wasserwand zu erschaffen, die ihn vor der Explosion der Briefbombe zu schützt. Im Schatten des Rauchs retten Kakashi und Shikamaru ihre Teammitglieder und bringen sie vor Kakuzu in Sicherheit. Hidan begibt sich wieder zu Kakuzu und redet mit ihm kurz über den bisherigen Kampf. Kakashi ist nicht sicher wie der Kampf weitergehen soll, doch Shikamaru schon. Er plant Hidan und Kakuzu trennen. Ino will sich zuerst mit Hidan anlegen, doch Shikamaru bringt sie ganz schnell von dieser Idee ab und erklärt sich selbst bereit gegen Hidan anzutreten. Kakashi gibt Shikamaru etwas, was dieser in seine Tasche steckt und dann langsam auf seine Gegner zugeht. Kakashi zückt nun einen Kunai und die Kämpfe teilen sich.

Geniehafte Schatten

Der Schatten wirft das Chakramesser

Shikamaru schlägt seine Hände zusammen und benutzt anschließend sein Kage Mane no Jutsu. Alle Gegner springen weg und teilen sich auf. Kakashi greift Kakuzu an und beschäftigt ihn, sodass Shikamaru Hidan angreifen kann. Er verlängert seinen Schatten und lässt ihn den Baum, auf dem Hidan sitzt, hinauf schießen. Hidan springt weg und wird von Shikamarus Schatten weiterhin verfolgt. Hidan weicht dem Schatten immer weiter aus und Shikamaru teilt seinen Schatten nun. Hidan rennt einen Baum hoch und wird von Shikamarus Schatten verfolgt. Hidan bleibt stehen und will gerade wegspringen, da wirft ein Schatten, der durch Kage: Nui sich vom Boden löste, etwas glänzendes auf Hidan. Dieser erkennt sofort das Chakramesser von Asuma und weicht aus. Das Kage Mane Shuriken no Jutsu schlug fehl, doch Shikamarus Schatten verfolgt Hidan immer noch.

Shikamarus Plan geht auf

Hidan fällt den Baum hinunter und Shikamarus Schatten wirft das zweite Chakramesser von Asuma, doch diesmal rammt Hidan seine Sense in den Baum, springt kurzzeitig hoch und kann so seinen Schatten aus dem Einschlagbereich des Chakramessers ziehen. Er landet wieder auf der Sense und weiß, dass er nur Shikamarus Schatten ausweichen muss, da Shikamaru kein Taijutsu Kämpfer ist, sondern nur auf Entfernung kämpft. Dieser Gedanke macht ihn siegessicher, bis Shikamaru den Baum hochgestürmt kommt und mit seiner Faust nach Hidan schlägt. Hidan blockt den Schlag, indem der Shikamarus Faust umschließt.

Shikamarus Plan geht auf, denn er hat Hidan die gesamte Zeit vorgemacht nur auf Entfernung zu kämpfen, doch hatte tatsächlich vor Hidan direkt anzugreifen, um ihn so mit seinem Kage Mane no Jutsu fangen zu können. Shikamaru bringt Hidan dazu seine Sense fallen zu lassen und rennt dann mit ihm weg. Damit beginnt der Rachefeldzug für seinen Sensei.

Theater der Täuschung

Der neue Kampfplatz

Shikamaru und Hidan rennen unermüdlich weiter und verlassen nach kurzer Zeit das weite Gelände mit den weißen Bäumen, wo der bisherige Kampf ausgetragen wurde. Stattdessen begeben sie sich in einen dicht gewachsenen Wald mit "normalen" Bäumen und Büschen. Hidan erkennt sofort, dass Shikamaru ihn nur von Kakuzu trennen will, ist aber weiterhin siegessicher. Als die Beiden stehenbleiben, beginnt Shikamaru Kunai mit Drahtseilen und Kibakufuda daran an Bäume zu werfen und spinnt so ein Drahtseilgeflecht. Hidan tut ihm jede Bewegung wegen des Kage Mane no Jutsu gleich und fragt sich, was Shikamaru wohl vorhat. Dann Löst muss Shikamaru sein Jutsu auflösen und gibt Hidan so die Möglichkeit, einen Gegenangriff zu starten. Dann bemerkt er es: Eine Flucht ist ausgeschlossen.

Hidan greift an

Hidan stört dieser Faktor jedoch nicht und geht deswegen in die Offensive. Er zückt seinen ausklappbaren Speer und stürmt auf Shikamaru zu, der sich nicht bewegen kann, da er zu geschockt ist. Hidan schlägt mit seiner Lanze zu und Blut spritzt durch die Luft. Shikamaru geht zu Boden und hat eine Wunde an der Wange. Hidan wartet nicht lange und leckt das Blut von der Speerspitze. Sofort aktiviert sich sein Ritual und seine Haut verfärbt sich.

Hidan durchstößt sein Herz

Hidan sticht sich in die Hand und schreit vor Schmerz auf. Das Blut tropft auf den Boden und er zeichnet mit seinem Fuß den Ritualkreis, um sein Jujutsu: Shiji Hyōketsu zu vollführen. Hidan hebt seinen Speer und durchstößt sich mit dem Wort "STIRB!" sein Herz. Shikamaru beginnt zu schluchzen und zu wimmern. Er fasst sich an sein Herz und hustet kurz. Er denkt zurück an den Tod seines Sensei und deren letzte Worte. Er fällt nach vorn über und das Sturmfeuerzeug von Asuma fällt aus seiner Tasche.

Shikamaru greift Hidan an

Hidan beschwert sich über den kurzen Kampf, denkt aber, dass sein Gott mit diesem Opfer zufrieden sei. Er tritt aus seinem Ritualkreis und löst sein Jutsu auf, dann macht er sich auf den Weg zu seinem Partner. Bevor er jedoch nur einen Schritt machen kann, erhebt sich Shikamaru mit einer finsteren Miene und einer Kapsel in der Hand. Hidan bemerkt dies und dreht sich langsam um, doch ist Shikamaru schon auf ihn zugerannt und hat das Schwert aus seiner Tasche, die er hinten an der Hüfte hat, gezogen. Er springt vor und schneidet Hidans Hals halb durch. Blut spritzt Hidan ins Gesicht und auch in die Umgebung.

Hidan ist gefesselt

Hidan fällt zurück und Shikamaru muss zugeben, dass er tiefer hätte schneiden müssen. Hidan umschließt die Wunde mit seiner Hand, um die Blutung zu stillen, aber Shikamaru hat ihn mit seinem Kage Mane no Jutsu schon gefesselt. Dann werden Hidans rechte Schulter und sein rechter Arm von Shikamarus Ninpō: Kage Kubi Shibari no Jutsu umwickelt. Hidan ist erstaunt, dass Shikamaru noch lebt und dieser erklärt ihm seinen Plan: Kakashi hat während er Kakuzu mit seinem Raikiri durchbohrte, etwas von dessen Blut in die Kapsel getan, die ihm Shikamaru vor dem Kampf gegeben hat. Dann hat Kakashi die Kapsel Shikamaru wiedergegeben und, als Hidan ihn mit seiner Lanze Angriff, das Blut auf die Lanze tropfen lassen, damit es so aussah, als wäre er getroffen worden. Dann, als Hidan seine Lanze durch sein Herz stach, spielte Shikamaru Hidan einfach vor, dass er Schmerzen hätte und sterben würde. In Wahrheit hat Hidan Kakuzu getötet.

Shikamaru ist am Ende seiner Kräfte

Blut tropft von Hidans Speerspitze und Shikamaru wischt sich das Blut von seiner Wange. Die Schattenhand von Shikamaru rutscht immer wieder vor und zurück, doch Hidan scheint seine Lage gar nicht zu stören. Er sagt zu Shikamaru, dass sein Jutsu ein Limit von fünf Minuten hat und langsam nachlässt. Er bewegt seine rechte Hand auf seinen Speer zu, zieht ihn aus seinem Körper und zuckt kurz unter dem Schmerz zusammen. Dann steht er langsam auf und macht mit seinen Bewegungen Shikamaru schwer zu schaffen, da er sich gegen diese Bewegungen wehrt. Shikamaru weicht einen Schritt zurück und Hidan geht einen Schritt auf ihn zu. Shikamaru geht in die Knie und kann den auf sich zugehenden Hidan nicht mehr länger aufhalten.

Schattenspiele

Shikamaru hat Hidan erneut getäuscht

Hidan steht vor Shikamaru und hebt seinen Speer zum letzten Angriff, der Shikamarus Ende besiegeln soll. Shikamaru hat fast sein gesamtes Chakra aufgebraucht. Die Klinge schießt auf Shikamaru hinunter, und er kann nur noch seine Hand ihm entgegenstrecken. Jedoch zeigt dies eine unglaubliche Wirkung: Mit dieser Handbewegungen aktiviert er sein Ninpō: Kage Yose no Jutsu und hat Hidans Hand mit einem gelösten Schatten an eines der Seile gefesselt. Shikamaru sagt, er würde auf Hidans Gott Nichts geben und vollendet dann sein Kage Yose no Jutsu. Sein Schatten teilt sich, und löst sich vom Boden. Jeder dieser Schatten zieht an den Seilen und wickelt sie um Hidan. Shikamaru bemerkt, dass sein Chakravorrat für so eine Technik noch groß genug ist, und er nun weitermacht.

Hidans Ende naht

Shikamaru wirft sein Schwert in ein Zeichen am Boden, das sich ganz in der Nähe Hidans befindet. Hidan versteht nicht was Shikamaru vor hat. Jetzt reißt der Boden um das Zeichen ein, und die Risse bewegen sich auf Hidan zu, umrunden ihn und lassen den Boden unter seinen Füßen einstürzen. Gehalten von Shikamarus Schattenästen und den Seilen aus der Umgebung blickt Hidan in ein tiefes Loch, welches Shikamaru bereits vor seiner Ankunft mit Hidan dort vorbereitet hat. Shikamaru sagt: "Mit einem Fluch füllt man zwei Gräber.", was ein Sprichwort aus dem japanischen ist, und auch anschließend erklärt wird. Shikamaru hebt das Feuerzeug seines Sensei auf und öffnet es.

Asuma erscheint

Shikamaru versucht das Feuerzeug zu entzünden, doch gelingt es ihm nicht. Hidan macht Shikamaru klar, dass er unsterblich ist und auch eine Explosion ihn nicht töten kann. In diesem Moment kommen Hirsche aus dem Wald zum Kampfplatz gelaufen. Shikamaru erklärt, dass der Wald, in dem sie kämpfen, der Wald seines Clans sei und nur diese ihn betreten dürfen. Auch prophezeit Shikamaru Hidan, dass sein Clan ihn auf ewig hier festhalten wird. Shikamaru versucht weiterhin dass Feuerzeug anzuzünden, als plötzlich der Geist Asumas hinter ihm erscheint und ihm die Hand auf die Schulter legt.

Die Explosion

Asuma gratuliert Shikamaru zu der Gefangennahme von Hidan und steckt sich eine Zigarette in den Mund. Shikamaru hält das entzündete Feuerzeug unter Asumas Zigarette. Eine Rauchwolke kräuselt im Sonnenlicht, das durch das Blätterdach fällt und Asuma verschwindet mit den Worten, dass sein Wille des Feuers in Shikamaru weiterlebt. Shikamaru seufzt tief und wirft dann das Feuerzeug seines Sensei auf Hidan. Mit den Worten: "Leben Sie wohl...Sensei..." entzünden sich die Kibakufuda durch die Flamme des Feuerzeugs und sorgen für eine lautstarke Explosion.

Die letzte Briefbombe

Hidan wird in viele Einzelteile zerschmettert, und liegt nun im Loch. Der Kopf öffnet die Augen und schreit Shikamaru an. Er droht mit Rache seines Gottes und vielen anderen Dingen, aber Shikamaru bleibt unbeeindruckt. Er sagt, dass sein Glaube der Wille des Feuers ist, und dass er nun Hidans neuer Gott ist, dessen Rache auf Hidan herunterfällt. Shikamaru zückt ein Kunai mit einem Seil und einigen Briefbomben daran. Shikamaru wirft das Kunai in das Loch gegen eine Wand und lässt eine der Briefbomben explodieren. Hidan wird von Felsen begraben und ist eingeschlossen und besiegt, obwohl er nicht sterben kann.

Der Hirsch gräbt das Feuerzeug aus

Einer der Hirsche geht auf Shikamaru zu und gräbt mit einem seiner Hufe ein bisschen von der Erde vom Boden aus und enthüllt Asumas Feuerzeug. Shikamaru nimmt es in die Hand und entzündet es. Noch mehr Hirsche kommen auf Shikamaru zu und geleiten ihn aus dem Wald zu einer großen Wiese, wo ihm Sakura, Sai und Pakkun begegnen. Zusammen machen sie sich auf den Weg zum Kampfplatz mit Kakuzu.

Sharingan vs Jiongu

Der Kampf beginnt

Kakashi springt auf Kakuzu zu und schlägt mit seinem Kunai nach ihm. Kakuzu weicht den Angriffen aus und hält Kakashi am Ellenbogen fest. Kakashi geht einen Schritt zurück, kann sich aus Kakuzus Griff lösen und schlägt dann wieder zu. Nach einem Tritt von Kakashi schlägt Kakuzu mit seiner Handfläche gegen Kakashis Hand und entwaffnet ihn so. Kakashi und Kakuzu schlagen und treten zwischen ihren Ausweichmanövern zu und nach kurzer Zeit befinden sie sich in der Pfütze, die Shikamaru durch seine Wasserbeschwörung hinterließ. Kakuzu schafft es durch zwei Drehkicks Kakashi zu Boden zu bringen und tritt nun auf ihn drauf, doch Kakashi kann ausweichen, sich aufrappeln und nach einem Tritt von Kakuzu wegspringen. Kakuzu wartet nicht lange und löst seinen Unterarm vom Körper und fängt Kakashi. Er schleudert ihn zu Boden, hebt ihn wieder hoch und schlägt ihn erneut zu Boden. Zu guter Letzt schleudert er Kakashi in einen Baum.

Frontal Lotus

Kakashi rennt den Baum hoch und wird von Kakuzu verfolgt, der ihn schnell einholt. Ein kurzer Schlagabtausch folgt und Kakashi schafft es, mit Kakuzu den Platz zu tauschen und ihn vom Baum zu stoßen. Er springt ihm hinterher, tritt ihm zweimal in den Magen und benutzt dann Omote Renge, ohne ein Tor zu öffnen. Kakashi und Kakuzu drehen sich auf den Boden zu und Kakuzu schlägt mit dem Kopf in den Boden ein. Kakashi springt von ihm weg und Kakuzu löst sich in Wasser auf: Ein Mizu Bunshin. Der echte Kakuzu erhebt sich aus der Pfütze am Boden und verwickelt Kakashi erneut in einen Nahkampf. Kakuzu tritt Kakashi gegen seine gekreuzten Arme und dieser fliegt weg. Mit einigen Rollen in der Luft kann Kakashi den Aufprall auf seine Beine verlagern.

Kakashi ist umzingelt

Die Kreaturen umzingeln Kakashi und Kakuzu erklärt, dass es stimmt, dass er der Stärkere der Beiden sei. Er fügt noch hinzu, dass er mehr Erfahrung im Kampf hat, als alle seine Gegner zusammen und dass sein erster Gegner aus Konoha der Erste Hokage gewesen sei. Ino ist erstaunt über Kakuzus Alter und Kakashi vermutet, dass Kakuzu unsterblich sei, doch Kakuzu widerspricht ihm und erklärt, dass er sich nur neue Herzen von anderen Shinobi nehmen und diese dann in seinem Körper oder in die Masken einsetzten kann und so weiterlebt. Kakuzu lässt währenddessen einige schwarze Schnüre aus seinem rechten Arm kommen.

Die neue Kreatur
Die Kreatur mit der roten Maske, in der sich ein Herz mit der Chakraaffinität Feuer befindet, und die Kreatur mit der blauen Maske, in der sich ein Herz mit der Chakraaffinität Wind befindet, vereinen sich und formen eine neue, dinosaurierähnliche Kreatur. Kakashi formt das Fingerzeichen Mi und die Kreatur mit der gelben Maske, in der sich ein Herz mit der Chakraaffinität Donner befindet, schießt einen blauen Blitz auf Kakashi. Kakashi springt nach oben und der Blitz rast auf die neuverbundene Kreatur zu. Die Kreatur öffnet einfach den Bereich seinen Körpers, wo der Blitz einschlagen würde und so fliegt der Blitz durch die Kreatur hindurch. Kakuzu gibt nicht auf und die Kreatur mit den zwei Masken benutzt eine neue Technik. Das Katon-Herz benutzt eine Feuertechnik und das Fūton-Herz eine Windtechnik. Die Techniken verbinden sich und verstärken sich
Kakashi wurde getroffen
gegenseitig, so entsteht eine extrem starke Feuer-Wind-Walze. Kakashi zückt einen Kunai, und befestigt daran ein Drahtseil. Er wirft den Kunai in einen nahegelegen Baum und das Drahtseil wickelt sich aus seinem Ärmel aus. Er schwingt in Richtung Baum und weicht so dem Angriff aus.

Die Kreatur zögert nicht lange und greift erneut mit ihrer Walze an. Kakashi reißt das Drahtseil durch und Versteck sich hinter dem Baum. Kakuzu ist nicht dumm und lässt seine Windmaske eine Luftkugel schießen, die den Baum durchbohrt und knapp an Kakashis Kopf vorbeischnellt. Kakuzu lässt den Baum von seiner Windmaske mit deren Kugeln löchern und seine Feuermaske schießt zum Schluss eine Feuerkugel auf die Krone des Baumes. Kakashi springt über den Baum, da er den Luftkugel ausweichen musste und wird von Kakuzus Feuerkugel getroffen. Kakashi fliegt zurück und landet hart auf dem Boden, doch verpufft er in einer Rauchwolke und es bleibt nur ein geteilter Baumstumpf zurück. Kakashi setzte das Kawarimi no Jutsu ein.

Kakuzu: Ein zweischneidiges Schwert

Das Monster ist versunken

Kakuzu findet Kakashis Finte genial, will aber dass er aus seinem Versteck kommt. Plötzlich zieht etwas Kakuzus Blitzmonster in die Erde und nur noch die Maske schaut heraus. Kakashi springt aus dem Boden und greift das Feuerwindmonster mit einem Kunai an. Nach mehreren Ausweichmanövern feuert das Monster wieder seine Walze und Kakashi benutzt sein Suiton: Suijinheki, damit er den Angriff abwehren kann, doch die Walze durchbricht die Wasserwand, Kakashi springt erneut in die Luft und muss wieder sein Suiton: Suijinheki benutzen, um die neue Walze abzuwehren, doch auch dieses Mal durchbricht sie die Wasserwand und Kakashi muss ausweichen. Er landet auf einem Ast und bemerkt, dass selbst Wasser die Kombination aus Feuer und Wind nicht löschen kann. Erneut schießt eine Walze auf ihn zu und er blockt mit dem Suiton: Suijinheki, doch auch dieses Mal muss er ausweichen, um nicht verbrannt zu werden.

Kakashi geht in die Defensive

Kakuzu hockt, wie eine Spinne an einer Wand, an einem Baum und lässt Fäden aus seinem Arm schließen, die dann Kakashi an den Händen und Füßen fesseln. Ein fünfter Strang schießt auf sein Herz zu und verbindet sich mit seinem Körper. Kakuzu springt vom Baum und schlägt Kakashi zu Boden. Danach springt Kakuzu auf Kakashi und drückt dessen Hände auf den Boden. Die Fäden ziehen an Kakashis Körper und Kakuzu will sich Kakashis Herz nehmen, als Kakuzu sich plötzlich an seinen Brustkorb fasst und vor Schmerz auf Kakashi fällt. Kakashi sagt, dass Shikamaru es geschafft hat und denkt dabei an den Plan, den Shikamaru ausgearbeitet hat, um Hidan mit dem Blut seines Partners auszunutzen. Kakashi reißt die Fäden von seinen Händen und Füßen ab und steht langsam auf. Der verstorbene Kakuzu liegt neben ihm und Ino und Chōji stürmen zu Kakashi. Ino meint, dass Kakashi langsam die Fäden aus seinem Brustkorb ziehen soll und sie ihn dabei heilt, aber Kakashi widersetzt sich und zieht die Fäden mit einem Ruck heraus und meint, sie solle ihn später heilen.

Auch dieser Plan ging auf

Chōji springt den auf sie zu kommenden Monstern entgegen und benutzt sein Baika no Jutsu, um sich komplett zu vergrößern. Jetzt benutzt er sein Chō Harite und rammt seine Hände zusammen mit den Monstern in den Boden. Ino jubelt und denkt die Monster wären besiegt, jedoch wickelt sich ein riesiger Faden um Chōjis rechten Arm. Chōji löst die Vergrößerung und springt aus der Rauchwolke heraus. Auch das Feuerwindmonster springt aus der Rauchwolke und schießt einen einfachen Feuerstrahl auf seine Gegner. Kakashi und Ino weichen aus und das Donnermonster springt hinter dem Feuerwindmonster hervor. Das Monster springt auf Kakashi und vereinigt sich wieder mit Kakuzu, indem es durch eines der Löcher in einem Rücken eindringt. Die Donnermaske zerbricht und das Donnerherz versetzt Kakuzu leichte Stromstöße, durch welche Kakuzu schließlich wiederbelebt wird.

Kakuzu wird wiederbelebt

Auch die letzte Kreatur verbindet sich mit ihrem Meister und so wechselt Kakuzu in eine monströse Form. Seine verschiedenen Armteile sind durch mit Fäden verbunden und aus seinem Mund kommen auch Fäden, was auch bei seinem Rücken der Fall ist. Kakashi, Ino und Chōji wollen angreifen, als sie plötzlich von Fäden gefesselt werden. Kakuzu hat einige Fäden aus seinem Rücken in den Boden geleitet und dann unter seinen Feinden wieder hervorkommen lassen. Kakuzu will Kakashis Herz nun nicht mehr, sondern will ihn nur umbringen. Er lässt seine Feuer- und seine Windmaske aus den Fäden an seinem Rücken erscheinen welche erneut ihre Walze benutzen.

Rettung in letzter Sekunde

Die Walze rast auf seine gefesselten Gegner zu und ihre Leben sind dem Ende geneigt, als plötzlich jemand "Fūton: Rasengan" und "Suiton: Hahonryū" ruft. Ein großer Wassertornado fängt die Walze ab und neutralisiert sie in einem dichten Rauch. Yamato, Sakura Haruno, Naruto Uzumaki und Sai erscheinen im Rauch der Technik und Kakashi, Chōji und Ino erblicken ihre Retter. Naruto und Yamato haben ihr Fūton: Rasengan und ihr Suiton: Hahonryū kombiniert und so entstand das Gufū Suika no Jutsu. Sakura und Sai machen sich zusammen mit Pakkun auf den Weg, Shikamaru zu helfen.

Die ultimative Technik

Narutos Doppelgänger

Naruto beginnt den Kampf gegen Kakuzu, indem er zwei Schattendoppelgänger mit seinem Tajū Kage Bunshin no Jutsu. Kakashi informiert Yamato kurz über Kakuzus Fähigkeiten und Kakuzu stellt fest, dass er dem Jinchūriki des Kyūbi no Yōko gegenüber steht. Die Doppelgänger stürmen anschließend auf Kakuzu zu. Kakuzu umwickelt einen der Doppelgänger mit seinen Fäden. Der andere Doppelgänger wirft ein Kunai auf Kakuzu. dieser weicht aus und zerdrückt gleichzeitig den gefesselten Doppelgänger. Den anderen Doppelgänger fesselt Kakuzu auch und zerstört auch diesen kurzerhand. Naruto erhält die Informationen von seinen Doppelgängern und überlegt sich eine Taktik. Kakashi denkt darüber nach, wie stark sich Naruto verändert hat und auf welch hohem Niveau er jetzt mit seinen Doppelgängern kämpft.

Der Wille des Feuers von Naruto

Naruto erschafft nach genauen überlegen drei Doppelgängern mit seinem Tajū Kage Bunshin no Jutsu. Zwei der Doppelgänger stellen sich neben Naruto und erschaffen mit ihm zusammen ein Rasengan, in welches einer der Doppelgänger Windchakra leitet. Chōji und Ino sind von der Menge an Chakra beeindruckt und ein starker Luftzug entsteht, als Naruto seine neue Technik das Fūton: Rasen Shuriken erschafft. Kakashi denkt zurück an das Training mit Naruto, als Naruto das Fūton: Rasengan fast erlernt hatte und Kakashi mit seinem normalen Rasengan gegen sein mit Windchakra verbundenem Rasengan antrat. Die Rasengan prallten aufeinander und Naruto ging als Sieger hervor und verbrannte Kakashis Hand. Nach dem Test sieht Kakashi über Naruto den Geist des Vierten Hokage und Kakashi erkennt, dass Naruto inzwischen besser ist als der Yondaime Hokage.

Die neue Technik

Naruto und seine Doppelgänger rennen auf ihren Gegner zu. Die Doppelgänger vermischen sich immer wieder und versperren so die Sicht auf den echten Naruto. Einer der Doppelgänger springt in die Luft und zückt ein Kunai. Die beiden Doppelgänger zücken ebenfalls ein Kunai. Kakuzu schießt einige Fäden auf den Doppelgänger in der Luft, während die anderen Doppelgänger um Kakuzu herum laufen und ihn von den Seiten angreifen. Kakuzu befördert seine Masken nach Außen und sie benutzten Fūton: Atsugai und Katon: Zukokku, wodurch sie die Doppelgänger zerstören. Der echte Naruto rennt von hinten auf Kakuzu zu und greift ihn mit seinen neuen Rasengan an. Naruto fällt nach vorn über und es sieht so aus als ob Kakuzu getroffen worden wäre, jedoch löst sich das Rasengan kurz vor Kakuzus Körper auf.

Kakuzu wehrt den Angriff ab

Naruto springt zurück, aber Kakuzu umschlingt Naruto mit Fäden, die aus seiner Unterarmöffnung kommen. Langsam zieht Kakuzu Naruto zu sich heran und löst noch mehr Fäden um ihm sein Herz zu entnehmen. Kakashi rennt auf seinen Schüler zu und fordert Hilfe von Yamato. Yamato formt einige Fingerzeichen und benutzt dann sein Mokuton: Daijurin no Jutsu. Kakuzu duckt sich vor dem Holzstab, der nur noch durch seine Fäden am Rücken rast. Kakashi erreicht Naruto und durchtrennt Kakuzus Fäden mit seinem Raikiri. Danach nimmt er Naruto und springt zurück zu der Gruppe. Yamato vollendet sein Mokuton: Daijurin no Jutsu und schießt noch mehr Holzstäbe, die sich immer wieder kreuzen, auf Kakuzu. Kakuzu weicht zurück, bis er gegen einen Baum prallt und zur Seite hechtet. Nachdem Kakashi Naruto in Sicherheit gebracht hat, will er mit ihm zusammen angreifen, doch Naruto widerspricht und möchte Kakuzu alleine besiegen. Kakashi spricht sich kurz mit Yamato ab, welcher Kakashi erklärt, dass er einen völlig neuen Naruto vor sich hat. Daraufhin gibt Kakashi nach und lässt Naruto allein angreifen.

Von hinten getroffen

Während Sakura, Sai und Pakkun Shikamaru erreichen und ihm zu seinem Sieg gratulieren, macht sich Naruto noch einmal bereit zum Angriff. Kakuzu wechselt in seine ultimative Form und der Kampf geht in die letzte Runde.

Naruto erschafft erneut drei Doppelgänger und macht mit zwei davon zusammen das Fūton: Rasen Shuriken. Alle Narutos rennen auf Kakuzu zu und springen über den Holzstamm am Boden. Die drei Doppelgänger rennen an der Spitze und wollen Kakuzu angreifen, jedoch springt dieser einfach über sie hinweg und will sich auf das Original konzentrieren. Kakuzu verlängert alle seine Faden auf dem Rücken und schießt damit auf Naruto. Sein Team ist in großer Sorge, da Naruto in einer Staubwolke verschwindet. Naruto wird von den Fäden durchbohrt und sein Tod ist gewiss, jedoch stellt sich heraus, dass es ein Doppelgänger war. Der durchbohrte Naruto verpufft und der echte Naruto fällt von oben auf Kakuzu herab und trifft ihn von hinten mit seinem Jutsu.

Kakashi erledigt Kakuzu

Kakuzu fliegt mehrere Meter weit weg und schlägt dort mit einer riesigen weißen Explosion ein. In der Mitte der Explosion schwebt Kakuzu und wird von der Zellzerstörenden Wirkung von Narutos Technik geplagt. Seine beiden Masken zerspringen und deren Herzen "sterben". Kakuzus gesamte Fäden werden zerstört und Blut überströmt seinen Körper. Die Druckwelle breitet sich weiter aus und erreicht als starker Wind das Team. Sie müssen sich stark wehren um nicht weg zu fliegen. Kakuzu landet und Kakashi begibt sich zu ihm. Naruto wird direkt von Yamato heimgesucht. Kakashi sagt zu Kakuzu, dass die neue Generation bald von der Neuen überholt wird und Kakuzu nun sterben müsse. Mit seinem Raikiri tötet er Kakuzu nun endgültig.

Nach dem Kampf

Kakuzu wird zur Untersuchung nach Konoha mitgenommen und dort findet Tsunade die erschreckende Wirkung von Narutos Technik heraus. Sakura heilt währenddessen Narutos Arm, welcher kompliziert gebrochen ist. Kakashi und Yamato reden mit Tsunade und bekommen den Auftrag, Naruto niemals wieder sein Fūton: Rasen Shuriken benutzten zu lassen, da er sonst die Fähigkeit verlieren könnte, Chakra zu manipulieren.

Trivia

  • Im Manga zündet sich Shikamaru eine Zigarette an und wirft diese dann auf die Kibakufudas. Im Anime wurde dies jedoch geändert und er wirft nur das Feuerzeug, damit den jüngeren Zuschauern das Rauchen nicht als etwas Gutes gezeigt wird.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 303-308 Kapitel 338-341