Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Kakashi Gaiden

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kakashi Gaiden (カカシ外伝, "Kakashis Anekdoten") ist eine Story, die im Dritten Ninjaweltkrieg ihren Lauf nimmt. Sie zeigt Kakashi Hatakes Jugend und verleiht dem Leser einen Einblick in die Situation des damaligen Konohagakures und dessen Ninja.

In diesem Weltkrieg hat Konohagakure einige Anschläge und Verluste auf sich genommen. Da in Konoha zu dieser Zeit ein Mangel an Ninja geherrscht hat, wurden die Missionen zu dieser Zeit in erster Linie dem Abschnitt des gegnerischen Nachschubs gewidmet.

Zu den Nachschubwegen sind auch einige Brücken im Reich des Grases, genutzt worden, in das die Ninja aus Iwagakure eingefallen sind. Darum werden Teams losgeschickt, die speziell für die Sabotage bzw. Zerstörung der Brücken zuständig sind, darunter auch das Team Yondaime.

Team Yondaimes Mission: Zerstöre die Kannabikyō

Die Geschenkübergabe

In einem Wald rennt Obito Uchiha in einer Hektik umher, in Sorge, ob er es noch rechtzeitig schaffen würde, an dem Treffpunkt anzugelangen. Kurz vor Ende des Waldes stolpert er über einen Stein und landet vor dem Jungen Kakashi am Boden. Dieser meint, dass er zu spät ist und belehrt ihn, dass er kein rechter Ninja sei, wenn er Vorschriften und Regeln nicht beachten würde. Obito versucht Kakashi zu erklären, dass er einer alten Frau das Gepäck getragen hat, weswegen er so oder so nicht rechtzeitig hätte kommen können. Kakashi unterstellt ihm dies, woraufhin aber der Vierte Hokage eingreift und meint, dass Kakashi nicht so streng mit Obito sein sollte. Kakashi aber will, dass sich Obito strikt an die Regeln hält, wodurch erneut ein Streit entbrennt. Diesen beendet aber Rin, die vierte im Bunde.

Etwas später erklärt der Vierte, dass sie sich heute aufteilen werden, da Kakashi Jōnin geworden ist und Obito und Rin führen sollte. Nun sollen alle drei Kakashi ein Geschenk zur Ernennung zum Jōnin überreichen. Der Vierte Hokage schenkt Kakashi das Kunai des Fliegenden Donnergottes, Rin überreicht ihm ein Arztneiset. Nur Obito hat kein Geschenk, wodurch prompt ein erneuter Streit beginnt, seinen Lauf zu nehmen. Obito meint nun, dass er Kakashi übertreffen würde, sobald er das Sharingan kriegt. Der Vierte erklärt den dreien nun die Mission. Sie besteht darin, die Kannabikyō zu zerstören, während Andere die feindlichen Ninja in Schach halten. Kakashis erste Mission als Teamführer kann also beginnen.

Ein neues Jutsu und Kakashis Geschichte

Kakashi kämpft gegen Mahiru

Die vier laufen in einem Wald, als Kakashi plötzlich zusammenzuckt und seinen Teammitgliedern ein Zeichen gibt, Inne zu halten. Hinter einem Baum versteckt sich Mahiru, ein Iwa-Nin, der bereit für einen Angriff ist. Der Vierte Hokage bemerkt, dass es mindestens 20 Feinde sein müssen. Kakashi formt ein Fingerzeichen und sagt, dass der Vierte ihn decken solle, während er den Feind mit seinem neuen Jutsu angreift. In seiner Hand erscheint Chidori.

Kakashi will loslegen, in diesem Moment hindert Yondaime ihn aber daran, indem er seinen Arm vor Kakashi streckt. Nach einigen Worten von Kakashi lässt der Vierte nach und Kakashi stürmt auf den Gegner zu. Als Mahiru Kakashi mit Kunai angreifen will, gibt Yondaime ihm Rückendeckung und neutralisiert den Angriff. Nach 18 zerstörten Kage Bunshin von Mahiru, attackiert Kakashi nun den echten. Neben Obito erscheint aus der Erde ebenfalls ein Kage Bunshin, welcher aber von Yondaime zerstört wird.

Yondaime überlistet Mahiru

Nun steht Kakashi Mahiru gegenüber, der ihn mit seinem Schwert angreift. Mit Hiraishin no Jutsu rettet Yondaime Kakashi, der eine Verletzung an der Schulter davonträgt. Der Vierte zieht nun seinen Rucksack ab und erscheint mit einem Mal hinter Mahiru. Dieser erinnert sich nun, dass seine Kollegen ihm gesagt haben, er soll sich sofort verdünnisieren, sobald "Konohas gelber Blitz" auftauch, und er nun wisse, warum. Mit einem Kunai am Hals tötet Yondaime Mahiru, und wendet sich wieder Kakashi zu, der momentan von Rin geheilt wird.

Er schikaniert Obito, dass er von ihm keinen Vorwurf hören will, da er selbst geheult hätte, als Mahiru ihn angegriffen hat. Der Vierte sagt Obito, er soll aufhören mit Kakashi zu streiten. Zu Kakashi meint er, dass er Chidori nicht mehr benutzen sollte, da die Anstrengung und der Chakraverlust schlussendlich zu groß wären. Zum Schluss meint er, dass Teamgeist das Wichtigste ist und verdeutlicht es nochmal. Nun soll die Mission weitergehen.

Sakumos Tod

In der darauffolgenden Nacht will Obito Yondaime erklären, dass er Teamwork verstehe, Kakashi aber jegliche Bindung verhindert. Und obwohl er in die Uchiha-Familie hineingeboren wurde und als Genie gelten sollte, ist er nur ein Verlierer. Nun klärt der Vierte Obito über Kakashis Abstammung auf und meint, dass er der Sohn von Sakumo Hatake ist, der mit einem Sannin gleichgesetzt worden, als "Weißer Reißzahn" bezeichnet und in der ganzen Welt berühmt geworden ist. Dies hätte Kakashi unter Umständen etwas arrogant werden lassen, meint Yondaime.

Desweiteren muss Kakashi aber unter dem Druck leiden, dass sein Vater sich sein Leben genommen hat, als er von allen Dorfbewohnern verleumdnet worden ist. Dies hat zum Grund, dass er sich bei einer Mission zwischen dem Leben seiner Kameraden, oder der Zuendeführung seiner Mission hätte entscheiden müssen. Er aber, soll seine Kameraden gerettet haben, wodurch das Dorf einige herbe Rückschläge erlitten hat. Der Vierte Hokage wünscht von Obito, dass er versucht, Kakashi zu verstehen.

Kakashi als Teamführer

Obito handelt schnell

Bei Anbruch des nächsten Tages, macht sich Team Yondaime bereit. Der Vierte Hokage schickt Obito, Rin und Kakashi los, sodass sie zur Kanabi-Brücke gehen sollten. Nach einigen Strapazen kommen sie bei einem kleinen Fluss an, hinter dem Kakkō und Taiseki schon auf die drei lauern. Taiseki setzt nun Meisai Gakure no Jutsu ein und verschwindet. Kakashi hält Inne, woraufhin einige Messer auf die Drei zuschießen, die Obito mit Katon: Gōkakyū no Jutsu zerstört. Aus dem Wasser schießt nun Kakkō auf Kakashi und Obito zu, während Taiseki Rin entführt.

Obito streitet mit Kakashi

Obito will Rin retten, Kakashi aber hält ihn zurück und sagt, dass sie die Mission nun zu Ende führen werden. Obito ignoriert das was Kakashi sagt und meint, dass Kakashi endlich aufhören soll, immer nur nach Vorschriften zu gehen, da es hier um das Leben von Rin geht. Nach einem Wortgefecht wendet Obito Kakashi den Rücken zu und meint, dass der "Weiße Reißzahn" bestimmt ein Held gewesen sein muss. Danach wendet er ihm den Rücken zu und sagt, dass derjenige, der Regeln nicht achtet ein Mistkerl sei - derjenige, der seine Freunde nicht beschützen will, sei aber ein absoluter Mistkerl. Obito geht nun auf die Suche nach Rin, während Kakashi die Mission alleine weiterführt.

Unterdessen trifft der Vierte Hokage beim Grenzposten ein und realisiert die Lage. Vier der Konoha-Nin leben noch, während der Gegner etwa zu fünfzigst ist. Der Vierte Hokage legt den Ninja einige Kunai hin und befiehlt ihnen, sie gleichzeitig auf den Gegner zu werfen. Einer der Ninja meint zu einem Anderen, er müsse gut aufpassen, da er nun "Konohas gelben Blitz" in Aktion erleben würde.

Kakashi verliert sein Auge

Kakashis Wunde platzt unterdessen auf, woraufhin er sich an Rin erinnert, die ihm noch absichtlich gesagt hat, er solle sich nicht allzusehr anstrengen. Ferner erinnert er sich an Obitos und die Worte des Vierten Hokage. Obito ist derweilen beim Versteck der Iwa-Nin angekommen. Kakkō bemerkt ihn, woraufhin Taiseki ihm aber sagt, dass er sich darum kümmern würde. Hinter Obito erscheint nun der Iwa-Nin, der ihn sofort angreift. Als Obito sich umdreht, erscheint Kakashi, der Taiseki mit dem Tantō des Hatake-Clans attackiert hat. Taiseki will wissen, ob Kakashi der "Weisse Reißzahn" sei, Kakashi aber erklärt, dass er nur der Sohn von Sakumo ist. Taiseki wägt sich in Sicherheit und verschwindet durch Meisai Gakure no Jutsu. Plötzlich erscheint er hinter Obito, woraufhin Kakashi sich zwischen ihn und Taiseki wirft. Bei dieser Aktion verliert Kakashi sein linkes Auge. Taiseki aber will ihn wieder attackieren, woraufhin Obito ein Kunai in den Körper des unsichtbaren Taiseki sticht. Es offenbart sich Obitos Sharingan, welches vor Kurzem entstanden ist.

Der letzte Kampf

Obito wird eingeklemmt

Nun treten Obito und Kakashi Kakkō gegenüber. Obito erkennt mit seinem Sharingan, dass Rin in einem Genjutsu gefangen sein muss. Nun zückt Kakashi sein Schwert und stürmt auf Kakkō zu. Obito und Kakkō rennen sich entgegen und liefern sich erst einen gehörigen Schlagabtausch. Mit seinen Beinen hält Obito Kakkōs Arme auseinander, wodurch Kakashi freie Bahn zu Kakkōs Kopf hat. Mit seinem Tantō verletzt er ihn an der Schulter, rennt zu Rin und löst das Gen-Jutsu. Nun steht Kakkō auf und setzt Doton: Iwayado Kuzushi ein. Daraufhin stürzt die Decke ein und Kakashi, Obito und Rin rennen weg. Ein kleiner Stein trifft Kakashi genau an die linke Schläfe, woraufhin er umfällt. Obito bemerkt dies und zieht Kakashis Kopf aus der Schlinge, indem er ihn wegstößt. Ein großer Stein fällt von der Decke, der mit voller Wucht auf Obito hinabfällt. Kakashi und Rin leben noch, woraufhin Obito sie darauf anspricht, ob sie in Ordnung seien.

Kakashi vs Kakkō

Obito selbst liegt unter einem großen Stein, der seine rechte Körperhälfte vollkommen zerquetscht hat. Kakashi schlägt vor Wut auf den Boden. Er fühlt sich unverantwortlich und dem Posten des Jōnins nicht würdig. Obito aber sagt, dass er ihm nun das verpasste Geschenk zur Ernennung zum Jōnin geben wird - das Sharingan. Er möchte durch kakashis Augen in die Zukunft sehen und bittet Rin, sein Auge in das zerstörte von Kakashi zu implantieren. Kakkō wägt sich unterdessen in Sicherheit, als plötzlich Kakashi auf dem Trümmerhaufen erscheint.

Er meint, er solle aufhören zu heulen und endlich ein echter Ninja sein. Kakashi aber ignoriert Kakkō und rennt auf ihn zu. Nach einem kurzen Gefecht zerbricht Kakashis Tantō, woraufhin er Kakkō mit Chidori angreift.

Plötzlich erscheint Kakkō vor Obito und Rin, sein lebloser Körper rutscht aber zur Seite und Kakashi erscheint. Obito befiehlt Rin zu gehen. Nun eilen weitere Iwa-Nin zur Unterstützung herbei, die Doton: Retsudo Tensho einsetzen. Ein Erdwall erhebt sich, Kakashi und Rin flüchten und lassen Obito zurück. Mehrere Steine umschließen seinen Körper, bis er schlussendlich restlos damit bedeckt ist. Kakashi will Obitos Tod nicht ungestraft lassen und setzt Chidori ein. Er meint, dass Obito durch sein Sharingan, dieses Jutsu vollendet hat. Kakashi befiehlt Rin zu flüchten und begibt sich in den Kampf.

Die Mission glückt

Einige Zeit später wacht Kakashi auf einem Felsen neben dem Vierten Hokage auf. Dieser erklärt ihm, dass er durch das Hiraishin no Jutsu zu Hilfe geeilt ist und alle Iwa-Nin besiegt hat. Weiterhin entschuldigt er sich dafür, dass er nicht früher gekommen ist.

Das Ende

Bei Anbruch des nächsten Tages, haben die drei die Kannabikyō zerstört und ihre Mission erfüllt. Jedoch mussten sie dafür Obito zurücklassen, so wie unzählige namenlosen Opfer des "Dritten Ninja-Weltkrieges". Zu dieser Zeit sind viele neue Helden geboren. Darunter auch zwei Helden mit dem Sharingan, der Name von einem ist in den Gedenkstein eingemeißelt worden, der andere wurde als "Kopier-Ninja Kakashi" weltberühmt.