Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Kuchiyose: Gedō Mazō

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuchiyose: Gedō Mazō [1]
Gedo mazo.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Jikūkan Ninjutsu
Kekkei Genkai
Rinnegan.png Dōjutsu
Seishitsuhenka: Keine vorhanden
Typ: Offensiv
Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Selbst
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Madara Uchiha
Nagato
Obito Uchiha
Ersterscheinung: Band 48
Kapitel 447
Episode 393
Gedō Mazō vollständig

Kuchiyose: Gedō Mazō (口寄せ・外道魔像, "Beschwörung: Statue des ketzerischen Dämons") ist ein Jutsu, das nur in Verbindung mit dem Rinnegan benutzt werden kann. Dabei beschwört der Anwender Gedō Mazō und kann dieses kontrollieren.

Das Jutsu wird zum ersten Mal während Nagatos Kampf gegen Hanzō gezeigt. Jedoch erscheint nur der Oberkörper der Statue, während der Rest unter der Erde bleibt. Da zu diesem Zeitpunkt in Gedō Mazō kein Chakra versiegelt ist, erscheinen Chakraempfänger, die sich in Nagato bohren, um die Statue zu versorgen.


Trivia

  • Auch hier findet sich ein Bezug zum WP.png Buddhismus. Gedō (外道, lit. "Äußerer Pfad"), abgeleitet von dem sanskritischen Wort WP.png Tīrthika en, werden Gläubige genannt, die sich für den äußeren Weg zur Erleuchtung entschieden haben und somit nicht nach den Lehren des orthodoxen Buddhismusses leben. Diese Jünger werden als ketzerisch und fehlgeleitet angesehen.
  • Scheinbar ist bereits das einmalige Benutzen dieses Jutsu Schuld an Nagatos späterem Zustand.
  • Obwohl Obito und Madara Uchiha im Manga Kuchiyose no Jutsu benutzen, um Gedō Mazō zu beschwören, werden sie in den Schriften des Jin als Anwender dieser Technik angegeben.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Jin, Seite 247