Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Magen: Kotan Anbo

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Magen: Kotan no Anbo
Waldy.jpg
Daten
Art: Genjutsu
Seishitsuhenka: Inton.png Inton
Typ: Offensiv, Unterstützung
Reichweite: Nah bis mittel
Fingerzeichen: Ushi, I, Hitsuji
Anwender: Kurama-Clan
Kurenai und Yakumo sind gefangen

Magen: Kotan no Anbo (魔幻・????, "Dämonische Illusion: Urwald aus Bohnenranken") ist ein Genjutsu und die größere Version von Magen: Anbo, weswegen es immer mindestens zwei Mitglieder des Kurama-Clans anwenden. Nachdem die Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt haben, entsteht nicht nur eine Bohnenranke, die den Gegner umwickelt, sondern ein ganzer Wald aus Ranken, in dem der Gegner fest eingeschlossen wird. Anschließend entstehen in der Nähe des Gegners zwei Schoten, denen die Anwender entschlüpfen.

Für Außenstehende sieht es so aus, dass das Opfer in einer tiefen Bewusstlosigkeit gefangen ist, aus der es aber mit Kai erlöst werden kann. Allerdings können die Anwender diesen Zustand ausnutzen und ihren Gegner beispielsweise einfach erstechen. Kurenai entkommt diesem Jutsu mit ihrem Genjutsu: Kagami.