Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Sakura Haruno und Chiyo vs Sasori

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Kurz vor dem Kampf

Nachdem Sasori und Deidara Gaara entführt haben, verfolgt Kankurō die beiden Akatsukimitglieder und Baki fordert Unterstützung aus Konohagakure an. Das neue Team Kakashi macht sich zusammen mit Temari auf den Weg nach Sunagakure. Zur gleichen Zeit trifft Kankurō in der Wüste auf Deidara und Sasori. Deidara fliegt schonmal vor und überlässt Sasori den Kampf. Kankurō verliert den Kampf und wird von Sasori vergiftet. Nach vier Tage trifft das Team Kakashi in Sunagakure ein und Sakura kann Kankurō behandeln und retten. Mit einer weiteren Begleitperson, nämlich Chiyo, macht sie sich auf den Weg, um Gaara zu retten. Team Guy wird ebenfalls aus Konohagakure losgeschickt.

In der Wüste trifft Team Guy auf Kisame und auf einer großen Wiese trifft Team Kakashi auf Itachi. Beide Team können ihre Kämpfe gewinnen und es offenbart sich, dass es nicht die echten sondern nur verwandelte Spione von Akatsuki waren. Die Reise zum Versteck geht weiter. Am Versteck angelangt teilt sich die Gruppe und Team Guy löst die Barriere. Deidara flieht mit Gaara aus der Höhle und wird von Kakashi und Naruto verfolgt. Nun beginnt der Kampf zwischen Sakura, Chiyo und Sasori, welcher die gesamte Zeit über in seiner Puppe Hiruko versteckt gewesen ist.

Auftakt der Kunoichi

Sasori wehrt die Kunai ab

Chiyo will diesen Kampf alleine bestreiten und zieht aus ihrem Mantel mehrere Kunai, die sie durch Chakrafäden in der Luft schweben lässt. Sie entfernt die Fäden und die Kunai schießen auf Sasori zu. Sasori hebt nur den Stachel von Hiruko, um das Sōshūha von Chiyo abzuwehren. Einige Kunai fallen zu Boden, doch andere zerschneiden den Mantel der Puppe. Sasori wartet nicht lang und wirft den Mantel weg und offenbart Hirukos ganzen Körper. Chiyo erzählt Sakura einiges über Sasori und erklärt ihr anschließend ihren Plan. Beide Kunoichi rennen auf ihren Gegner zu, welcher das Tuch von seinem Puppenmund reißt und unzählige Nadeln auf seine Gegner schießt. Sakura und Chiyo weichen den Nadeln mit vollkommener Leichtigkeit aus oder schlagen sie mit einem Kunai weg.

Die Kunoichi weichen den Nadeln aus

Plötztlich kann Hiruko keine Nadeln mehr spucken und die restlichen Nadeln stecken im Boden. Schließlich schießt er Hiukos linken Arm auf seine Gegner und verwendet somit sein Kugutsu no Jutsu: Gishu Senbon. Die Kapseln fliegen in alle Richtungen davon und lassen die Nadeln frei, die die Kunoichi bombardieren, jedoch können sie auch jeder dieser Nadeln ausweichen oder sie abwehren. Sasori ist erstaunt, dass selbst Sakura seine Angriffe voraussehen kann. Sakura sprintet auf Hiruko zu und wirft zwei Kunai auf ihn, welche an seinem Stachel apprallen. Sasori greift Sakura mit seinem Stachel, doch bleibt dieser vor Sakura Kopf stehen. Sakura nutzt die Gelengenheit und schlägt mit ihren Ōkashō auf Hiruko und zerstört die Puppe somit.

Der Kopf greift nocheinmal an

Aus den Trümmern der Puppe springt eine Gestalt mit komplett schwarzer Kleidung heraus. Sasori streckt seine Hand in Richtung des Kopfes der zertrümmerten Puppe und hebt sie mit Kugutsu no Jutsu hoch. Er dreht den Kopf um und schießt aus dem Hals Nadeln auf Sakura. Chiyo offenbart nun wie Sakura den Angriffen ausweichen konnte: Sakura wurde von Chiyo durch ihr Sōen: Hitomigokū gesteurt. Sasori lässt den Kopf fallen und erklärt, dass er Chiyos Plan durchschaut hat. Er erklärt auch, dass er seinen Schwanz nicht bewegen konnte, weil Chiyo ihn mit Kugutsu no Jutsu ebenfalls kontrollierte, wobei die Fäden seinen Stachel bereits seit dem Sōshūha umwickelten.

Ein Kampf mit Hilfe der Vergangenheit

Sasori und der Sandaime Kazekage

Sasori offenbart sein eigentliches Gesicht und sein wahrer Körper scheint nicht gealtert zu sein, seit Chiyo ihn nach 20 Jahren wieder sieht. Vor Schreck bleibt Chiyo regungslos stehen. Sasori bereitet ihr allerdings noch einen Schock, indem er seine Lieblingspuppe, den Sandaime Kazekage, beschwört. Sasori hetzt den Sandaime Kazekage auf Sakura und Chiyo übernimmt wieder die Kontrolle über diese. Chiyo bringt Sakura weiter weg von dem Kazekage, aber Sasori stürmt noch weiter vorran. Er lässt den Kazekage Sensen mit Gift aus einem Arm ausfahren und attackiert Sakura mit ihnen. Chiyo kann noch rechtzeitig den Stachel von Hiruko zwischen Sakura und die Sensen des Kazekages stellen. Der Stachel zerbricht, obwohl er sehr hart war. Sasori greift zu seinem nächsten Kunstwerk und verwendet das Senjusōbu gegen Sakura an.

Sakura sprengt den Giftnebel

Die Hände rasen durch die Luft auf Sakura zu fallen schließlich senkrecht auf sie herab. Dank Chiyo schafft es Sakura sich so zu verrenken, dass keiner der Arme sie trifft und Chiyo zieht sie anschließend aus der Säule mit den Armen heraus. Sasori gibt nicht so leicht auf und öffnet einen der Arme, woraufhin ein Giftnebel aus ihm austritt. Chiyo kann Sakura nicht schnell genug wegziehen, also soll Sakura den Atem anhlten. Sakura wird von der Giftwolke eingeschlossen und als Chiyo versucht, Sakura wieder herauszuziehen, kommen Seile aus den Armen von Sasoris Puppe und halten Sakura fest. Als die Giftwolke sich etwas lichtet, erschafft ein anderer Arm eine weitere Giftwolke. Sakura kann die Luft nicht länger anhalten und zück ein Kibakufuda. Die Briefbombe explodiert und der Nebel zerzieht sich. Durch die Explosion fliegt Sakura in Richtung Chiyo, die sich auffängt.

Die Puppen kämpfen mit allen Mitteln

Chiyo bemerkt, dass Sakura nicht mehr atmen. Sie klopft Sakura auf den Rücken, damit sie etwas von dem Gift wieder ausatmet. Sakura kommt wieder zu Atmen und steht auf. Sie spricht mit Sasori, doch dieser hört ihr kaum zu und bewirft sie mit Shuriken, die er aus dem Arm der Puppe hat. Chiyo beschwört noch rechtzeitig zwei Puppen, um die Shuriken abzuwehren. Diese Puppen sind Sasoris Vater und Mutter, die er selbst einmal gebaut hat. Chiyo lässt die Puppen mit ihren Händen sich gegenseitig berühren und zieht sie wieder auseinander. Dabei schießen Drähte aus den Handflächen der beiden Puppen heraus. Die Puppen rasen auf die künstlichen Arme von Sasoris Puppe zu und zerteilen die Überreste. Sasori verharrt nicht lange auf seinem Platz und schickt seine Puppe mit mehreren Sägen auf seine Gegner los. Chiyo lässt aus einem der Arme von Sasoris Vater eine Peitsche aus Kunai und aus dem Arm der Mutter ein Schwert herauskommen. Die Puppenmutter von Sasori angreifen, wird aber von Sandaime Kazekages Sägewerk geblockt. Der Vater von Sasori greift mit seiner Peitsche an, doch Sasori lässt den Kazekage die Peitsche, mit seiner Sense, die er noch an einer Hand hat, zerkleinern.

Chiyo hat die Puppen verbessert

Nun bewegen die Puppen sich so schnell, dass man nur noch Blitze auffunken sieht, wenn die Metallwaffen aufeinander schlagen. Als die Puppen aufhören zu kämpfen und sich zurückziehen, aktiviert Sasori, da die Waffen der Puppen zertrümmert wurden, das Jutsu von der Sandaime Kazekage-Puppe: Satetsu. Chiyo befiehlt Sakura, dass sie verschwinden soll, da es zu gefährlich sei für die weiterzukämpfen. Bevor Sakura viel sagen kann, attackiert Sasori die beiden mit dem Jutsu Satetsu Shigure. Plötztlich greif Mutter Sakura und zieht sie zur Seite. Über Chiyo breitet sich Rauch aus und hüllt sie vollkommen ein. Als sich der Rauch verzieht, hat Vater mit dem Kikō Junbū. Nachdem sie sich geschützt hat, versucht sie, die Arme von Vater wieder einzuklappen, da sie diese ausklappen musste, um das Jutsu zu aktivieren, aber Chiyo kann die Puppe nicht mehr kontrollieren, da der Eisensand die Gelenke unbeweglich macht.

Mutter verteidigt Sakura

Sasori sammelt den Eisensand und formt erneut das Satetsu Shigure. Die riesigen Nadeln verteilen sich über den Köpfen von Sakura und Chiyo. Jetzt, da Vater bewegungsunfähig ist, denkt Sasori, dass Chiyo nur einen beschützen kann. Sasori lässt die Nadeln fallen und es entsteht eine Staubwolke dort, wo die Senbon einschlagen. Als sich die Wolken verziehen, sieht man, dass Mutter das gleiche Jutsu wie Vater benutzt hat, um Sakura zu schützen. Nun wird klar, dass Chiyo sich selbst mit dem Kikō Junpū beschützt hat, da sie ihren eigenen Arm durch einen Puppenarm ersetzt hat. Der Arm ist dank des Eisensandes unbrauchbar, weshalb sie ihn wegwirft. Auch ist Mutter nun bewegungsunfähig und somit besitzt Chiyo, die Puppenspielerin, keine Puppe mehr zum Kämpfen.

Eine neue Puppe für Chiyo

Sakura kämpft gegen Sasoris Geometrie

Der Sandaime Kazekage erschafft noch mehr Eisensand und lässt diesen aus seinem Mund strömen. Anschließnd formt er ihn zu einem riesigen Dreieck und einem riesigen Rechteck. Chiyo möchte, dass Sakura verschwindet, da sie keine Puppen mehr hat, um gegen Sasori zu kämpfen, doch Sakura zögert erst eine Weile, dann aber entscheidet sie sich zu bleiben und als Puppe für Chiyo zu dienen. Obwohl Chiyo nurnoch eine Hand hat, will Sakura ihre Puppe sein und der Kampf kann weitergehn. Sakura stürmt entschlossen vor und Sasori lenkt das Dreieck, mit der Spitze auf sie gerichtet, in ihre Richtung. Kurz bevor das Dreieck Sakura trifft, springt sie mit der Unterstützung von Chiyo zur Seite. Das Dreieck fliegt weiter und ragt mit der Spitze aus der Höhle, dem Akatsukiversteck, heraus. Als Sakura auf dem Boden wieder aufkommt, rast das Rechteck von oben auf sie zu. Im richtigen Moment zieht Chiyo sie zu Seite und Sakura rennt auf das Rechteck zu und schleudert es mit ihrem Ōkashō auf Sasori zu, welcher knapp ausweichen kann.

Sasori greift erbittert an

Sasori zieht die Formen aus den Wänden heraus und lässt das Dreieck auf einer Spitze drehen wie einen Kreisel. Diesen Kreisel lenkt er auf Sakura zu. Jedes Mal, wenn Sakura dem Kreisel ausweicht, wird sie von dem Rechteck knapp verfehlt. Als sie ein weiteres Mal von dem Kreisel wegspringt, springt sie auf das Rechteck und von da über das Dreieck. Sie schlägt kräftig auf den Kreisel, sodass dieser in den Boden gerammt wird. Sasori hebt das Rechteck hinter Sakura in die Luft. Sakura bemerkt dies und springt auf die Form zu. Sie tritt das Rechteck in die Decke des Verstecks. Das Rechteck kommt auf der anderen Seite der Decke wieder raus, aber Sasori zieht es wieder auf Sakura zu. Diese weicht aus, wird aber in der Luft von dem Kreisel attackiert, doch kann Chiyo Sakura zu Seite ziehen und so retten. Sakura schlägt den Kreisel wieder in den Boden und die Erschütterung lässt die Decke ziemlich wackeln, da die Decke wurde zuvor von dem Rechteck gelockert wurde. Dann schlägt sie das Rechteck nocheinmal zur Decke und die Decke stürzt etwas ein. Sasori wirft das Dreieck wieder auf Sakura, die die Angriffreihenfolge von Sasori bereits analysiert hat und nun allein ausweichen kann. Sakura rennt auf Sasori zu und dieser versucht, sie mit seinen Formen aufzuhalten. Dem Dreieck weicht sie aus und schlägt dann das Rechteck auf das Dreieck, das wieder von Sasori auf sie gelenkt wurde. Sasori steckt das Dreieck in das Rechteck hinein und erschafft aus beiden Formen eine noch größere Form.

Sakura zerstört den Dritten Kazekage

Mit noch mehr Eisensand, den er erschafft, bildet er mit Satetsu Kaiho ein Gitter aus Eisenstangen. Die Stangen schlagen in den Boden der Höhle ein und verletzt Sakura dabei am Arm. Sakura fällt plötzlich um und bemerkt, dass der Eisensand mit Gift vermischt worden ist. Das Gift würde Sakura nach drei Tagen von selbst töten, doch Sasori wartet nicht so lange und greift sie mit der Sandaime Kazekage-Puppe direkt an. Kurz bevor der Sandaime Kazekage Sakura trifft, steht sie auf und zerschlägt die Puppe in unzählige kleine Stücke. Sasori und Chiyo sind verwundert, da sie das Gift lähmen müsste. Als die Puppe zerstört wird, zerfällt der ganze Eisensand in viele einzelne, kleine Körner. Sakura springt zu Chiyo hinüber, deren Arm von einem Fels begraben wurde. Sakura rollt den Felsen beiseite und erklärt Chiyo, dass sie das selbe Gegengift wie bei Kankurō benutzt hat. Sie hat nur zwei Gegengifte bei sich und gibt eines davon Chiyo. Sakura heilt den Arm von Chiyo, da dieser verletzt ist. Nun heilt sie auch ihre schlimmsten Wunden und stößt so fast an ihr Limit, da sie zu viel Chakra im Kampf verbraucht hat. Da das Gegengift nur drei Minuten wirkt, hat Sakura vor, all ihr übriges Chakra für den Angriff zu benutzen.

Das größte Kunstwerk

Sasori greift mit seinen Flammenwerfer an

Nun, da Sasori bemerkt hat, dass es keinen Zweck hat, andere Puppen zu benutzen, zieht er sein Mantel ab und zeigt seinen Körper als Puppe. Er hat seinen ganzen Körper zu einer Puppe gemacht. Aus seinem Rücken ragen Metallplatten heraus und aus seinem Bauch ein Metallseil mit vergiftete Spitze. Außerdem sind vier Schriftrollen auf seinem Rücken. Sasori hebt die Arme und zeigt mit seinen Handflächen in Richtung Sakura und Chiyo. Aus den Handflächen fährt er jeweils ein Rohr heraus und feuert Flammen auf seine Gegner. Die Kunoichi flüchten hinter zwei Felsen, doch die Flammen erhitzen die Felsen, bis sie anfangen, stark zu glühen. Als Sasori eine Sekunde lang aufhört, Flammen zu schießen, springt Sakura von ihrem Felsen weg, bewirft Sasori mit einem Kunai und versteckt sich hinter dem nächstliegenden Felsen. Sasori beginnt, gleich als Sakura ihren Kunai wirft, Flammen zu schießen. Die Flammen bringen den Kunai zum Schmelzen, bevor er Sasori erreicht.

Erst Feuer dann Wasser

Chiyo springt ebenfalls hinter ihrem Felsen hervor und versteckt sich hinter dem nächsten Felsen. Chiyo und Sakura springen schnell hinter den gleichen Felsen und Sakura sagt, dass es nurnoch eine Minute und dreißig Sekunden seien. Beide springen wieder vom Felsen weg. Dabei wird Chiyo von den Flammen getroffen, es waren aber in Wirklichkeit nur Steine. Chiyo hat den Kopf des Sandaime Kazekage mit Chakrafäden befestigt und attackiert Sasori mit ihm. Sasori verbrennt den Kopf und schießt wieder Flammen auf Chiyo und Sakura, die sich noch immernoch hinter dem Felsen befindet. Chiyo kann noch hinter einen Felsen springen, um sich zu retten. Diesesmal erhitzen die Flammen die Felsen so sehr, dass sie schon fast schmelzen. Sasori hört auf, seine Flammen zu schießen, wodurch eine der vier Schriftrollen auf seinem Rücken wegspringt. Nun beginnt seine nächste Attacke: Er feuert mit Wasser auf seine Gegner. Chiyo weiß, was er vorhat, und springt zurück. Sie sagt auch zu Sakura, dass sie zurückspringen soll, jedoch bemerkterst was Sasori tut, als die Felsen durch starke und schnelle Temperaturwechsel Risse bekommen. Die Felsen zerspringen, aber Sakura kann noch entkommen. Sasori bündelt die Wasserstrahlen so sehr, dass sie die Felsen in der Umgebung mit leichtigkeit zerschneiden. Er schleudert seine Arme hin und her, um Chiyo und Sakura zu teffen, doch weichen die beiden geschickt aus.

Sakura zerstört Sasori

Als nächstes schleudert er das Seil aus seinem Bauch auf Sakura, welche am Bauch gestreift wird. Die Spitze von Sasoris Schlauch rammt sich in einem Felsen fest und mit einem Sprung fliegt Sasori in Richtung Chiyo. In der Luft fangen die proppelerartigen Metallplatten an seinem Rücken an, sich zu drehen und drohen Chiyo umzubringen. Sakura greift schnell nach dem Seil und zieht an ihm so stark sie kann. Das Seil wickelt sich mehr und mehr ab und die Zeit des Gegengiftes streicht schnell dahin. Im letzten Moment kann Sakura Sasori in ihre Ruchtung ziehen und Chiyo retten. Das Gegengift hält nur noch drei Sekunden und in der Letzten schlägt Sakura so fest gegen Sasori, dass sein "Herz" aus seinem Körper fliegt und er in Stücke zerbricht. Sakuras Gegengift hat nun seine Wirkung verloren und sie kann sich kaum noch bewegen.

Sasori setzt sich wieder zusammen

Als Sakura zu Chiyo laufen will, hört sie im Hintergrund ein Klappern. Es sind Sasoris Teile, die sich wieder zusammensetzten. Chiyo zieht ihren Abgetrennten Puppenarm mit einem Charakfaden zurück zu sich und befestigt ihn an ihrem Oberarm. Chiyo holt eine alte Schriftrolle aus ihrer Tasche und rollt sie auf. Sie wollte dieses Jutsu eigentlich niewieder verwenden, doch beschwört sie nun die zehn Puppen von Monzaemon. Auch Sasori greift zu einer neuen Taktik und beschwört einhundert Puppen in roten Mänteln. Nun stehen sich Chiyos Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū und Sasoris Akahigi: Hyakki no Sōen gegenüber.

Die Rückkehr der Vergangenheit

Die Puppen kämpfen gegeneinander

Sasoris Puppen schweben über den Köpfen von Sakura und Chiyo. Die Puppen bereiten ihre Waffen vor und greifen die beiden Kunoichi an. Chiyo verbindet zwei Puppen miteinander, wobei die eine Puppe die andere wegschleudert und die geschleuderte Puppe aus ihrem Kopf eine Chakrasense macht. Die Kombination zerschneidet einige Puppen von Sasori. Sakura bekämpft Sasoris Puppen im Nahkampf und ist ganz klar im Vorteil. Chiyo stürmt mit einer anderen Puppe, die Zacken auf ihrem Kopf hat, nach vorn und spießt nochmal einige der Puppen auf. Mit einer weiteren Kombination, diesmal aus drei Puppen, bildet sie eine Barriere, die ein Vakum erzeugt und somit die Puppen des Gegners einsaugt und festhält. Sakura beobachtet alles und wird dabei von ein paar Puppen attackiert, kann aber ausweichen und sich retten. Sasori atackiert Chiyos Barriere, wobei es langsam zu viele Puppen werden, um alle gefangen zu nehmen. Sakura hat inzwischen wieder einige Puppen zerstört und attackiert weiterhin die feindlichen Puppen. Sie wird beim Kampf von der Seite überraschend angegriffen, aber von einer Puppe von Chiyo gerettet, da sie es bemerkte.

Immer mehr Puppen werden zerstört

Chiyo bemerkt, dass, je weniger Puppen Sasori hat, desto besser er mit den übrig gebliebenen kämpfen kann. Sasori nutzt aus, dass Chiyo abgelenkt ist, und attackiert sie mit einer Puppe. Nachdem sie getroffen wurde, zerstört sie die angreifende Puppe. Auf Wunsch von Chiyo stürmt Sakura in Begleitung von zwei Puppen von ihr auf Sasori zu und zerstört dabei viele Puppen. Chiyo wirft ein kugelähnlcihes Objekt auf Sakura zu. Als diese sich umdreht, um das Obejkt aufzufangen, wird sie von mehreren Puppen attackiert. Sie kann die Kugel gerade noch fangen und springt, damit die Schwerter der Gegnern sie nicht treffen und sich gegenseitig parieren. Eine Puppe von Chiyo wird von mehreren feindlichen Klingen durchbohrt und kampfunfähig gemacht. Sakura stürmt immer weiter und ist immer unter dem Schutz der Puppen. Chiyo greift nun zur nächsten Puppe, die einen Käfig aus den Armen erschaffen kann und sperrt vier gegnerische Puppen darin ein und zerstört sie mit Glutkugeln. Eine Puppe von Chiyo kämpft vollkommen ohne Waffen, doch scheint sie ähnliche Fähigkeiten wie Sakura im Nahkampf zu besitzen und zerstört viele von Sasoris Puppen. Die Puppe, die mit zwei Schwertern angreift, besiegt viele Puppen, bis sie dann selber eliminiert wirde.

Sakura blockt den Angriff

Sakura wird nun nur noch von einer Puppe beschützt und als diese auch von einer anderen Puppe weggerissen wird, musste sie alleine kämpfen. Als sie nah genug an Sasori ist, wirft sie die Kugel, die sie zuvor von Chiyo bekam, auf ihn zu. Die Kugel vergrößert sich im Flug zu einem riesiegen Kopf mit vielen scharfen Zähnen. Die Puppe umwickelt Sasoris Körper komplett und heftet ihn an die Wand. Alle Puppen von Sasori stehen still. Chiyo sagt dann, dass das Siegel an dem Kopf der Puppe jeden Chakrafluss unterbricht. Anschließend fällt sie durch die Folgen des Giftes, mit dem eine Puppe sie vergiftete, um. Sakura rennt auf sie zu, doch richtet sich hinter Chiyo eine Puppe auf. Es ist Sasori, der im letzten Moment die Kapsel, in der sich sein herz befindet, aus seinem Körper abfeuerte und in eine andere Puppe eingepflanzt hat. Er hebt sein Schwert und will damit Chiyo töten. Die Klinge fällt herab und bohrt sich in Sakura, die sich zwischen Sasori und seine Großmutter gestallt hat. Chiyo, die sich wegen dem Gift nicht bewegen kann, liegt immernoch am Boden. Sasori schiebt das Schwert, das ebenfalls vergiftet ist, tiefer in Sakuras Körper.

Sasori ist endlich besiegt

Sakura fängt an, sich selbst zu heilen, während das Schwert noch in ihrem Körper steckt, um nicht zu verbluten. Chiyo zückt die Spritze mit dem Gegengift aus ihrem Ärmel und spritzt Sakura das Gegngift in ihr Bein. Nun ist Sakura gegen das Gift für 3 Minuten imun und hält mit ihrer Kraft gegen die Sasoris. Sasori bemerkt, dass er bei einem Kräftemessen unterliegt, und dreht sein Arm, sodass sein Unterarm sich von ihm trennt. Er zieht noch ein weiteres Schwert heraus und springt etwas nach hinten. Er rennt mit dem erhobenen Schwert auf Sakura zu und will sie umbringen. Plötztlich bleibt er stehen und spuckt Blut. Seine eigenen Eltern rammen Schwerter durch sein Herz und hauchen so sein leben aus. Auf dem boden wir dein Siegelkreis deutlich, der Sasoris Chakra absorbiert hat und er somit keine Chance zum ausweichen gehabt hat. Sasori fällt mit einem Lächeln auf den Lippen nach vorn um und der Kampf endet durch Sasoris Tod.

Trivia

  • Sasori hat von Chiyos Angriff gewusst und hätte ihm ausweichen können, doch wollte er durch die Hand seiner Großmutter und seiner eigenen Eltern fallen.
  • Sakura wurde kurz nach dem Kampf von Chiyos Kishō Tensei geheilt.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 240-247 Kapitel 264-275