Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Sasuke Uchiha

Aus Narutopedia Test
(Weitergeleitet von Sasuke)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sasuke Uchiha

SasukeProfilNeu.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Sasuke Uchiha ist ein Ninja aus Konohagakure und das letzte lebende Mitglied des Uchiha-Clans, weswegen er auch über das Kekkei Genkai Sharingan verfügt. Die Ausrottung seines Clans durch seinen eigenen Bruder führt dazu, dass sein Auftreten von da an äußerst düster wirkt. Er zeigt wenige Emotionen und ist sehr verschlossen, was ebenfalls auf seine Vergangenheit zurückzuführen ist. Zudem ist er abgesehen von Madara Uchiha der Einzige, der über das ewige Mangekyō Sharingan verfügt. Im Verlauf des Kampfes gegen den wiederbelebten Madara erlangt er im linken Auge das Rinnegan. Später kommt er mit Sakura Haruno zusammen und bekommt mit ihr ein Kind namens Sarada.

Aussehen

Kleidung

Siehe hier: Sasuke Uchihas Kleidung
Als Kleidung trägt er nun auch die Kleidung der Elite Otogakures, wie sie auch unter dem Oto-Quartett bzw. Quintett, bekannt ist. Sollte er in die zweite Stufe des Juins gehen, hängt der obere Teil lose herab, wodurch seine Kleidung nicht durch die Flügel zerstört werden kann. Beim Kampf mit Itachi zeigt Sasuke eine neue Entwicklung von Siegeln. Er hat sie an seinen Unterarmen befestigt und kann daraus alle möglichen Waffen beschwören. Er legt die Finger auf die Siegel und zieht aus ihnen die benötigte Ausrüstung. Dieses Reservoir an Waffen besteht teilweise aus Hunderten von Shuriken. [1]

Persönlichkeit

Ursprünglich war Sasuke ein aufgewecktes, begeisterungsfähiges und ausgesprochen ehrgeiziges Kind, das sich danach sehnte, in die Fußstapfen seines Bruders zu treten und von seinem Vater anerkannt zu werden. [2] Den hohen Erwartungen, die aufgrund seiner Herkunft an ihn gestellt wurden, versuchte er mit Fleiß und dem Beweisen seiner Intelligenz in der Ninja-Akademie zu entsprechen.

Nach der Ermordung seines Clans und des scheinbaren Verrats Itachi veränderte sich Sasuke jedoch auf eine Weise, die für ein unbeschwertes Heranwachsen nicht förderlich war. Getrieben von der Trauer um seine Familie und dem Hass, den Itachis Verhalten in ihm hervorgerufen hat, steigerte sich sein Ehrgeiz in einem ungesunden Maße, das gleichzeitig den wunden Punkt bei ihm hervorrief, sich im Falle einer verspürten Unterlegenheit betroffen zu fühlen oder aggressiv zu reagieren. [3][4] Seinem Bruder nachzueifern war nicht mehr ein kindlicher Wunsch, sondern ein ihn rund um die Uhr ausfüllendes Verlangen, das darin resultieren sollte, stärker als Itachi zu werden und ihn zu töten, was seinen Charakter in Form von Rachsucht prägte. Außerdem zeichnete ihn seitdem ein großes Misstrauen gegenüber anderen Menschen aus, das letztlich aus ihm einen verschlossenen und unnahbaren Jungen machte, auch, weil er das Gefühl hatte, als wäre er anders als andere in seinem Alter und von Natur aus schon von ihnen isoliert. [5]

Wie Sasuke bereits im ersten Kampf als Mitglied von Team 7 beweist, verfügt er über großes Talent, ein gutes Gespür, eine überdurchschnittliche Intelligenz und ausreichend Willen, bis an die Schmerzensgrenze an sich zu arbeiten. All das trägt zum Aufbauen eines ausgesprochen großen Selbstbewusstseins bei, was ausschließlich durch Niederlagen erschüttert werden kann, jedoch nur für kurze Zeit und nie auf Dauer. Diese Eigenschaft sowie blinde Wut und Impulsivität, die ihn in bestimmten Fällen überkommt, führen allerdings dazu, dass er teils zur Überschätzung seiner eigenen Fähigkeiten neigt. [6] Trotz oder vielleicht gerade weil er seine nächsten Verwandten verloren hat, kann Sasuke ein sehr loyaler Freund sein, wenn er erst einmal jemanden in sein Herz geschlossen hat und diese Bindung zulässt. [7] Die Rachsucht und die Erfahrung der Unterlegenheit, die ihn schier wahnsinnig macht, überlagern dieses Band der Freundschaft. [8]

Sein Charakter verändert sich allerdings ein weiteres Mal, als es ihm gelingt, Itachi zu töten, anschließend aber die Wahrheit über das Leben seines Bruders erfährt. Nach den letzten vergossenen Tränen um das Schicksal seiner zerstörten Familie, verschließt er seine Gefühle vollends tief in seinem Innern, um sich auf irrationale Weise seiner Gewöhnung an den Hass und dem Durst nach Rache hingeben zu können. [9] Er hat so lange mit seiner tiefen Abneigung gelebt und sich äußerst viele Hindernisse aufgebaut, die eine Rückkehr zum alten Leben unmöglich erscheinen lassen, dass er gar keinen anderen Weg in Betracht zieht. Er lässt niemanden mehr an dem, was tatsächlich in ihm vorgeht, teilhaben und opfert ohne mit der Wimper zu zucken alles, was ihm nicht mehr nutzt – sogar diejenigen, denen wirklich etwas an ihm liegt. Zwischenmenschliche Beziehungen haben gänzlich ihren Reiz für ihn verloren. [10] Reiner Egoismus wird sein Mittel zum Zweck.

Auch die Begegnung mit dem von Edo Tensei wiederbelebten Itachi, der ihm noch einmal die Umstände bezüglich der Ermordung des Clans vermittelt, ändert nicht viel an Sasukes Haltung. Er gibt zwar seinen Plan der wilden Raserei auf, ersetzt ihn aber durch ein nicht viel weniger gewaltsames, aber rationaler scheinendes Vorhaben, das er vorerst für sich behält. Für das Erreichen seines Ziels hat er früher schon alles getan, was nötig war, selbst wenn es eigentlich gegen seine Grundprinzipien verstößt. Falscher Stolz gehört also nicht zu seinen Charaktereigenschaften, da er sogar mit der Ninja-Allianz und seinen eigentlichen Feinden zusammenarbeitet, um voranzukommen. Er zeigt sich gleichgültig gegenüber ihrer Meinung dazu, so wie er es seit seinem Weggang aus Konoha immer schon getan hat. Seine Prioritäten setzt er also zielgerichtet und lässt sich von ihnen von nichts und niemandem ablenken oder verunsichern. [11] Nach dem Gespräch mit seinem Bruder, der ihm seine ewige Liebe versichert hat, baut Sasuke eine neue Form von Selbstbewusstsein auf, die sich darin äußert, dass ihn kein Wort und kein Verhalten von außen mehr in einer negativen Art und Weise beeinflusst. Den wunden Punkt von damals scheint er also, von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet, nicht mehr zu besitzen. Auch Höflichkeiten gegenüber seinen Mitmenschen kümmern ihn nicht, weil er sie nicht als etwas Wesentliches oder gar Notwendiges betrachtet. Früher hat er sich zwar ebenfalls nicht besonders viel um das Verletzen der Gefühle anderer geschert, doch sein abweisendes und grobes Verhalten erreicht noch einmal eine neue Dimension. [12]

Später zeigt sich, dass er sich immer noch von der Erfahrung des Hasses, die ihn so sehr geprägt hat, leiten lässt, diese aber für etwas in seinen Augen Nützliches verwenden möchte und nicht für blutige Rache. Sein Blick hat sich von dem engen Zirkel des Schicksals seines Clans abgewandt und der Gesamtsituation der Ninja-Welt zugewendet, was trotz seines offensichtlich gewaltsamen Plans ein Zeichen von Reife ist, da er auf seine Weise eine Art Frieden mit der Vergangenheit schließt. Lediglich die Erinnerung Kakashis, dass Sakuras Liebe zu ihm keinen Grund benötigt, ruft eine verbittert angehauchte Erinnerung an ein glückliches Familienleben wach. [13]

Nach seinem dritten Kampf gegen Naruto gesteht er sich das erste Mal eine Niederlage ein. Im folgenden Gespräch wird deutlich, dass er seine unnachgiebige, vom Hass erfüllte Haltung aufgibt und damit anfängt, sich anderen Gefühlen zu öffnen.

Vergangenheit

Itachi trägt Sasuke.

Sasuke ist der Sohn von Fugaku und Mikoto Uchiha, zwei Mitgliedern des Uchiha-Clans, eines der stärksten Clans von ganz Konohagakure. [14] Sasuke wünscht sich in dieser Zeit mehr als alles Andere, dass sein Vater ihn einmal lobt. Fugaku aber, konzentriert sich größtenteils auf Itachi, insbesondere dann, als er Mitglied der Anbu-Einheit wird. Dies geht sogar soweit, dass Fugaku Sasukes Eintritt an die Ninja-Akademie ignoriert und stattdessen, sich auf Itachis Seite schlägt und ihm bei einer Mission behilflich sein würde. [15] Nur durch Itachis Hilfe wird Fugaku aber davon überzeugt, dass Sasuke ihn mehr braucht. So gelingt Sasuke ein guter Eintritt in die Ninja-Akademie, während auch viele einiges von ihm erwarten, im Vergleich zu seinem Bruder Itachi, einer der besten Ninja des Uchiha-Clans. Sasuke will des Öfteren, dass Itachi mit ihm trainiert. Dies tut sein Bruder auch, als Sasuke eines Tages aber einen Trick mit Kunai ausprobieren will, verstaucht er sich den Fuß. Daraufhin folgt, dass Itachi ihn zurück ins Dorf tragen muss. Auf diesem Weg erklärt sein großer Bruder Sasuke, den Sinn und die Bedeutung des Uchiha-Clans und den Zusammenhang mit der Konoha-Polizei.

Vor Ehrgeiz strotzend will Sasuke von seinem Vater, dass dieser ihn in die Kunst des Elements Katon einweist und ihm Katon: Gōkakyū no Jutsu beibringt. Bei Sasukes erstem Versuch gelingt ihm aber nur eine kleine Feuerkugel, was seinen Vater den Glauben an Sasukes frühzeitigem Potenzial verlieren lässt.[16] Sasuke jedoch übt weiter und schafft es eines Tages, seinen Vater mit einer riesigen Feuerkugel zu beeindrucken, woraufhin dieser ein Lob für Sasuke ausspricht.[17] Eines Tages erscheinen einige Ninja die Itachi sprechen wollen. Es sind Inabi, Tekka und Yashiro Uchiha. Sie haben Itachi im Verdacht, ein Mitglied des Uchiha-Clans umgebracht zu haben. Itachi lässt sich eine derartige Unterstellung nicht gefallen und schlägt alle drei zu Boden. Er redet über die geringfügige Bedeutung des Clans und dass die Mitglieder viel zu sehr der Arroganz verfallen sind. Als Fugaku diese Diskussion unterbricht, entschuldigt sich Itachi. Sasuke hat alles mitangesehen und sieht, wie Itachis Sharingan sich in diesem Moment verändert.[18] Einen Tag darauf trainiert Sasuke bis hin spät in die Nacht.
Sasuke übt das Katon: Gōkakyū no Jutsu.

Als er aber wieder in dem kleinen Quartier seines Clans ankommt, stößt er auf vielerlei Clanmitglieder, die in einer Blutlache tot auf dem Boden liegen. Er hört seinen Vater schreien er soll nicht näher kommen, ignoriert dies aber und tritt in ein Zimmer herein. Es offenbart sich, dass sein Bruder Itachi seine Eltern, sowie seinen ganzen Clan ausgerottet hat. Er setzt sein Mangekyou Sharingan ein und lässt Sasuke das ganze Massaker durchleben. Als Itachi dann aber flüchtet, wird Sasuke wütend und folgt ihm. Während dieser Aktion erweckt er sein Sharingan und schafft es, Itachi mit einem Kunai das Stirnband von der Stirn zu schießen. Dies macht Itachi aber wenig aus. Er sagt, dass Sasuke viel zu schwach sei und er ihn hassen solle. Somit soll er auch erst wieder versuchen Itachi zu bekämpfen, wenn er das Mangekyō Sharingan erlangt habe. Mit diesen Worten verschwindet Itachi und lässt Sasuke zurück. Durch dieses Trauma wird Sasukes Lebensziel die Ermordung Itachis.[19]

Handlung

Der Abschluss der Akademie und Team 7

Team 7

Durch den Abschluss der Ninja-Akademie als Klassenbester, wird er dem Team 7 unter Kakashi Hatake zugeteilt. Von seinen beiden Teamkameraden, Sakura Haruno und Naruto Uzumaki, hat er zu dieser Zeit nicht viel gehalten und regelt so manche Dinge immer auf eigene Faust. Die drei müssen es schaffen, ihrem künftigen Sensei zwei Glöckchen abzunehmen, bevor eine gewisse Zeitspanne abgelaufen ist. Dies misslingt ihnen aber, wodurch Kakashi ihnen klar macht, dass sie im Team zusammenarbeiten müssen.[20] Sasuke gibt als Beweis dessen, Naruto etwas zu essen, als dieser an einen Baumstamm gebunden wird und nichts zu essen bekommen hat. Kakashi ertappt die drei, ist aber begeistert über ihren Teamgeist und nimmt sie offiziell ins Team 7 auf. [21]

Die Chūnin-Auswahlprüfung

Da Kakashi sein Team zur Teilnahme an der Chūnin-Auswahlprüfung vorgeschlagen hat, nehmen Sasuke, Naruto und Sakura daran teil. Den ersten Teil der Prüfung meistert Sasuke mit seinem Sharingan.[22] Nach dieser Prüfung geht es in die zweite Runde: Der Shi no Mori. Im Wald angekommen, kriegen Sakura, Sasuke und Naruto es mit Shiore zu tun. Durch dessen mächtiges Genjutsu, dem Gedanken zu sterben und Itachi nie töten zu können, bekommt Sasuke Angst vor Shiore und will ihm sogar seine Schriftrolle übergeben.[23] Da Naruto dies aber verhindert und Sasuke klar macht, dass er sich wie ein Angsthase benimmt, erwacht der Ehrgeiz in Sasuke wieder, woraufhin er sich einen Schlagabtausch mit Shiore liefert und den Kampf gewinnt. Shiore offenbart aber ihre wahre Gestalt – es ist Orochimaru. Er meint, dass Sasuke äußerst stark ist und gibt ihm das Juin. Sasuke bricht vor Schmerz zusammen und liegt daraufhin erst einige Tage im Koma. Er erwacht wieder, als Dosu, Zaku und Kin Sakura die Schriftrolle abnehmen wollen. Sasukes Juin aktiviert sich, woraufhin er Zaku beide Arme bricht und die Oto-Nin in die Flucht schlägt. [24]

Der Kampf gegen Gaara

Nach einem gewonnenen Kampf gegen Yoroi Akadō in der dritten Runde der Chūnin-Auswahlprüfung, wird Sasukes Juin von Kakashi versiegelt, welcher sich seither auch um Sasuke kümmert und ihn trainiert.[25] Als die Hauptrunde der Prüfung schließlich beginnt, entsteht die Problematik, dass Sasuke nicht auftaucht. Nach etlichen Verschiebungen von Sasukes Kampf, taucht er nun doch auf, weswegen der Kampf mit Gaara beginnen kann. Sasuke zeigt nun seine neu errungene Kraft, welche aus einem Taijutsu, ähnlich dem von Rock Lee, besteht. So kommt auch sein Chidori zum Einsatz. Als er Gaara damit verletzt, verwandelt dieser sich zum Teil in Shukaku. Kurz darauf beginnt die Aktion "Konoha-Kuzushi". Durch Gaaras Verletzung, ist es ihm vorerst nicht möglich zu kämpfen, weswegen Kankurō und Temari mit ihrem Bruder fliehen. Sasuke macht es sich zur Aufgabe, Gaara zu besiegen und verfolgt die drei. Auf diesem Weg kämpft er gegen Temari und ist beinahe daran, Kankurō auch zu bekämpfen, wird aber von Shino abgelöst. Als er nun gegen Gaara antritt, verwandelt dieser sich in Shukaku, der viel zu stark für Sasuke ist und ihn beinahe tötet. Naruto rettet Sasuke aber und stellt sich Gaara in den Weg.[26]

Der Weg zu Orochimaru

Rasengan und Chidori prallen aufeinander.

Angesichts Narutos neuer Kraft, beschließt Sasuke zu Orochimaru zu gehen, da der Kraftunterschied zwischen ihm und Naruto Sasuke verzweifeln lässt.[27] Tatsächlich versucht das Oto-Quartett, Sasuke zu Orochimaru zu bringen. Sasuke willigt ein und geht mit ihnen mit. Auf dem Weg lässt er sich von ihnen einige Pillen geben, die die Kraft seines Juin vergrößern sollen. Im Gegenzug dafür, wird er aber erst eine Weile bewusstlos in einem Fass verharren. Naruto, Shikamaru, Chōji, Kiba und Neji bekommen darauf den Auftrag, Sasuke zurückzuholen. Es entstehen einige Kämpfe, zwischen je einem der Konoha-Nin und des Oto-Quartetts.

Schlussendlich taucht Kimimaro auf, welcher Sasuke zu Orochimaru bringen will. Da Naruto aber noch nicht kämpfen musste, tritt er gegen Kimimaro an. In diesem Kampf explodiert das Fass und Sasuke erscheint. Anstatt sich wieder auf Narutos Seite zu schlagen, rennt er aber weg.[28] Durch eine Ablösung von Lee, kann Naruto sich auf die Verfolgung von Sasuke machen. Er stellt sich ihm am Tal des Endes, an dem Naruto Sasuke auch gleich angreift. Vorerst scheint Naruto die Oberhand zu haben, Sasuke wendet das Blatt aber schnell. Nach einem spektakulären Kampf im Tal des Endes wendet Naruto Rasengan und Sasuke Chidori an.[29] Die beiden Jutsu prallen aufeinander, Sasuke bleibt jedoch standhafter und siegt. Doch bricht er zuerst zusammen, macht sich dann aber auf den Weg zu Orochimaru.[30]

Kampf gegen Akatsuki

Nach drei Jahren absorbiert Sasuke Orochimarus Körper und begibt sich auf die Suche nach Itachi. Um gegen allfällige Gegner auf seiner Suche bestehen zu können, plant Sasuke einige Ninja zu einem Team zu formen. Zuerst holt er Suigetsu Hōzuki, danach Karin, welche allerdings nur aus dem Grund mit Sasuke mitgeht, da sie sich in ihn verliebt hat. Letzten Endes holen sie noch Jūgo aus dem Gefängnis Orochimarus und die Jagd auf Itachi beginnt. [31]

Sasuke gegen Deidara

Team Hebi teilt sich auf, so suchen alle vier Mitglieder in je einer anderen Himmelsrichtung nach Itachi. Sasuke begegnet auf seiner Suche Deidara und Tobi, die sich auch gleich einem Kampf mit ihm stellen. Dieser fällt äußerst knapp aus, da Deidara als letztes Mittel sich selbst explodieren lässt.[32] Sasuke überlebt allerdings, indem er sich im Maul Mandas versteckt, wodurch er geschützt wird.[33] Nach einer weiteren langen Suche begegnet Sasuke in einer Höhle Itachi. Dies ist aber nur ein Doppelgänger, welcher Sasuke den Weg zu Itachi weist.[34] Auf dem Weg zu Itachi werden die vier von Kisame aufgehalten. Dieser lässt auf Bitten Itachis Sasuke passieren.

Sasuke gegen Itachi

In einem Berg begegnet Sasuke Itachi, woraufhin ein Kampf entbrennt. In diesem Kampf erläutert Itachi die Geschichte von Madara und die Geheimnisse des Mangekyō Sharingans. Sasuke schlägt sich gut, doch selbst sein Kirin kann Itachi nicht besiegen.[35] Itachi wendet Susanoo an und läuft auf Sasuke zu. Er tippt ihm auf die Stirn und sagt, dass es wohl kein nächstes Mal geben kann. Daraufhin stirbt Itachi, führt dabei aber insgeheim das Tensha Fūin: Amaterasu aus, womit er ein Amaterasu auf Sasuke übertragt, das sich automatisch aktiviert, sobald Sasuke in das Sharingan Tobis blickt. Sasuke bricht daraufhin ebenfalls vor Erschöpfung zusammen, hat den Kampf aber gewonnen.[36] Nicht allzu lange Zeit danach wird er von Tobi in seine Obhut genommen. Tobi erzählt ihm dann die wahre Geschichte des Uchiha-Clans.

Jagd auf Hachibi
Der Kampf gegen Killer B

Als Tobi Sasuke in sein Versteck holt, wo er ihm schließlich die wahre Geschichte des Uchiha-Clans und Itachis erzählt, verbündet Sasuke Team Hebi mit Akatsuki. Er plant von nun an die Eliminierung Konohagakures und insbesondere, wie er seinem Team berichtet, die Ermordung der Goikenban.[37] Das in Team Taka umbenannte Team Hebi kriegt von Tobi den Auftrag, Hachibi zu fangen. Als Sasuke, Jūgo, Suigetsu und Karin in Kumogakure ankommen, treffen sie auf den Jinchūriki des Hachibi, ein Kumo-Nin namens Killer B.[38] Nach einem langen Kampf, in welchem Suigetsu und Karin verletzt werden, gelingt es Team Taka Killer B gefangen zu nehmen und ihn zu Tobi zu bringen.[39] Eine Finte von Killer Bs Seite, er hat sich in einem angetrennten Tentakel des Hachibi versteckt und einen verwandelten Tentakel seinen Platz einnehmen lassen. Nun kommt Sasuke aber erneut zum Zug und plant, Konohagakure anzugreifen.[40] Dieser Plan wird jedoch von Tobi und Zetsu durchkreuzt, da sie ihm mitteilen, dass Pain Konoha bereits zerstört hat, Danzō der neue Hokage und ein Treffen der fünf Kage einberufen ist. Darauf beschließt Sasuke kurzerhand zu dem Treffen zu gehen und den Hokage zu töten.[41]

Das Treffen der Kage

Nachdem es Team Taka und Zetsu gelungen ist in das Gebäude einzudringen, in dem das Treffen stattfindet, beobachten sie die Kage eine Weile und warten auf das Ende des Treffens, da sie Danzō auf dem Rückweg töten wollen. Zetsu verrät sie jedoch, weswegen letztendlich der Raikage auf Sasuke trifft. Der Kampf raubt ihm viele Kräfte. Sasuke erschafft eine Version des Susanoo und flieht, um sein eigentliches Ziel, Danzō zu erreichen, jedoch kann dieser fliehen und stattdessen wird Sasuke von der Mizukage und Chōjūrō konfrontiert. Bereits angeschlagen und erschöpft, wird Sasuke von ihr beinahe besiegt, durch Zetsus Sporen gerettet, aber letztendlich vom Tsuchikage geschlagen und scheinbar getötet, doch auf einmal taucht Tobi mit Sasuke auf der Schulter auf und absorbiert ihn und Karin.

Tobi materialisiert beide wieder, als er Danzō gegenübersteht, sodass Sasuke gegen diesen kämpfen kann. Nachdem der Hokage tot ist, erscheint erst Sakura und dann Kakashi gefolgt von Naruto, gegen die er dann auch kämpft. Da er nun aber durch den häufigen Gebrauch des Mangekyō Sharingans fast blind ist, zieht er sich mit Tobi zurück und lässt sich von ihm Itachis Augen implantieren, sodass er das Ewige Mangekyō Sharingan erhält.[42]

Vierter Ninjaweltkrieg

Sasuke verlässt Sangaku no Hakaba

Am Anfang des Krieges befindet sich Sasuke in Tobis Versteck in Sangaku no Hakaba und erholt sich von der Transplantation. Wenig später jedoch verbrennt er den Shiro Zetsu mit Amaterasu und meint, es wäre an der Zeit seine neuen Augen im Freien zu testen. Nachdem er diese dann an einem großen Skelett demonstriert, macht sich der junge Uchiha auf zum Schlachtfeld. Unterwegs trifft er auf einige Shiro Zetsu. Er tötet sie und erfährt zudem von dem Krieg und der ihnen angewiesenen Aufgabe. Daraufhin macht sich Sasuke auf den Weg zu Narutos Aufenthaltsort. Jedoch trifft er auf Itachi, welcher durch das Kotoamatsukami seinen Weg nicht unterbrechen kann, und verwickelt diesen in ein Gespräch. Schließlich landen beide bei Kabuto und kämpfen gegen diesen. Gemeinsam schaffen sie es Kabuto in die Enge zu treiben, woraufhin Itachi Izanami anwendet und Kabuto in einem Genjutsu gefangen hält, dadurch ist Kabuto bewegungsunfähig und mit seinem Sharingan bringt er ihn dazu Edo Tensei aufzulösen. Nun beginnt auch Itachi sich aufzulösen. Wütend fragt Sasuke warum Itachi all dies tue, dieser sieht ein, dass er seinen Bruder die Wahrheit nicht länger vorenthalten kann und lässt Sasuke durch sein Sharingan, seine Gedanken und Handlungen aus der Vergangenheit miterleben. Danach löst Itachi sich vollends auf mit dem Versprechen an Sasuke, dass dieser ihm nicht mehr zu vergeben brauche und er seinen kleinen Bruder, egal was dieser tut, für immer lieben werde. Danach brechen Jūgo und Suigetsu durch die Höhlendecke und übergeben Sasuke eine Schriftrolle, aus dieser erfährt Sasuke von den Allwissenden, er beschließt diese zu treffen und beschwört Orochimaru durch Kaija Hōin aus dem Juin von Anko wieder. Orochimaru beschließt zwar mit dem jungen Uchiha zu kooperieren, doch stellt er unverhohlen Ansprüche auf Sasukes Körper. Gemeinsam gehen Jūgo, Orochimaru, Suigetsu und Sasuke nach Konoha. In einem Tempel des Uzumaki-Clan unfern Konohas nehmen sie eine Maske mit, danach kehren sie nach Konoha zurück, wo Sasuke sich kurzzeitig von der Gruppe entfernt und auf ein Dach steigt um sein ehemaliges Heimatdorf noch einmal zu überblicken. Sie begeben sich ins Naka no Jinja, dort beginnt Orochimaru das Ritual indem er sich die Maske des Shinigami aufsetzt und den Totengott beschwört, daraufhin setzt er Shiki Fūjin: Kai ein, woraufhin vier Seelen aus dem aufgeschnittenen Bauch des Shinigami entweichen. Danach lässt Jūgo Senchakra in Sasuke fließen, woraufhin sechs Zetsu raus kriechen, welche Tobi dort platziert hat, diese werden sofort festgehalten und als Gefäß für Edo Tensei benutzt. Die vier Allwissenden stellen sich als die vier ehemaligen Hokage heraus. Sasuke stellt sich den Hokage vor und fragt zuerst Sandaime, warum er Itachi in jener Nacht den Befehl gegeben hat. Hiruzen bestätigt dies. Danach fragt er den Nidaime, was dieser über den Uchiha-Clan wisse. Dieser antwortet, dass Liebe für die Uchiha noch wichtiger sei, als für die Senju und wenn sie den Verlust davon erfahren, sie das Sharingan entwickeln und er diese Kraft für das Dorf nutzen wollte. Hashirama fährt seinen Bruder an, dass er nicht so vor einem unschuldigem Uchihajungen sprechen soll, doch Sasuke aktiviert sein Mangekyō Sharingan und meint, er sei kein unschuldiger Junge mehr.

Wofür wird Sasuke sich entscheiden...?

Danach fragt er den Shodai Hokage, was ein Shinobi und ein Dorf sei. Hashirama beschließt nun Sasuke die gesamte Geschichte der Senju und der Uchiha zu erzählen und beginnt mit seinem Kampf gegen Madara im Shūmatsu no Tani. Nachdem Hashiramas Geschichte geendet hat, erzählt Sasuke von Madaras Tsuki no Me Keikaku, womit er alle Menschen in das Genjutsu Mugen Tsukuyomi sperren will, womit alles Existierende seine Bedeutung verlieren würde. Der Uchiha denkt nochmal über Itachis Erbe nach und dessen bereitwillige und stolze Aufopferung für Konohas Wohl und welch ironischer Zufall es sei, dass es ausgerechnet ein Uchihas sei, welcher Hashiramas Ansichten am meisten teilte. Auf Orochimarus Frage wofür sich Sasuke nun letztendlich entscheide, antwortet Sasuke, nachdem er nochmal an Itachis Handeln denkt, damit, dass er nicht zulassen werde, dass sie zum Schlachtfeld aufbrechen werden, da er das Leben seines Bruders und Konoha nicht so einfach opfern werde. Daraufhin verlassen sie Naka no Jinja und bereiten ihren Aufbruch vor. Karin, welche aus dem Gefängnis geflohen ist und Sasukes Chakra spüren konnte, schließt sich der Gruppe an, nachdem Sasuke sich bei ihr entschuldigt. So macht sich die Gruppe, bestehend aus Sasuke, Jūgo, Suigetsu, Karin, Orochimaru und den beschworenen ehemaligen Hokage, dazu bereit zum Schlachtfeld zu ziehen. Als erstes kommt die vierte Generation an und sagt Naruto voraus, dass Sasuke in Kürze ankommen würde. Als dieser dort ankommt sind die Shinobi überrascht über sein plötzliches erscheinen und den ebenso unerwarteten Sinneswandel, was noch dadurch verstärkt wird, dass Sasuke sagt, dass er Hokage werden möchte und das Dorf ändern. Darüber sind die meisten aber entsetzt und keiner denkt, dass Sasuke dass je sein würde. Später kämpft das wieder vollständige Team 7 gegen das Jūbi. Nachdem Obito Jūbis Jinchūriki wird, kämpfen er und Naruto gemeinsam gegen diesen und schaffen es letztendlich Obito mit vereinten Kräften zu besiegen. Im weiteren Verlauf des Krieges wird er jedoch von Madara schwer verletzt, indem dieser Sasuke mit Kusanagi durch die Brust sticht. Seine Verletzung ist so schwer, dass er sein Bewusstsein verliert. Er wird später vom auftauchenden Kabuto Yakushi, welcher dank Izanami einen Sinneswandel erlebt hat, durch dessen Iryōnin-Fähigkeiten und Hashiramas Zellen gerettet. Nachdem Sasuke in seinem Unterbewusstsein ein Gespräch mit dem Rikudō Sennin führt, beschließt dieser, Naruto und Sasuke einen Teil seiner Kraft zu geben.

Beziehungen

Sasuke und Naruto

Sasuke will Naruto töten.

Da beide Waisen sind, könnte man meinen sie sollten sich verstehen und einander mitfühlen. Dem ist aber nicht so, zumal Naruto des Öfteren neidisch auf Sasuke, was ihre Beziehung sehr beeinflusst. Des Weiteren pflegt Sasuke eine drastische Abneigung gegenüber Naruto. Dennoch engt sich die Beziehung der Beiden im Laufe der Zeit, sodass Sasuke einst auch beginnt Naruto zu respektieren. Dies geschieht wohl während der Chūnin-Auswahlprüfung und entwickelt sich über die Zeit immer weiter.[43] Als Sasuke aber erkennt, dass Naruto seiner eigenen Kraft immer näher kommt, scheint diese Beziehung zu brechen, weswegen es schlussendlich sogar zum Kampf kommt.[44] Als Sasuke aber bemerkt, dass er Naruto anscheinend nicht mehr gewachsen ist, geht er auf das Angebot des Oto-Quartetts ein und lässt sich nach Otogakure bringen.[45] Doch selbst als Naruto zum letzten Mittel um Sasuke zurückzuholen greift, schafft er es nicht ihn zu besiegen, wodurch Sasuke schließlich doch in Orochimarus Hände gelangt.[46]
Nach zweieinhalb Jahren Training begegnet Naruto erneut Sasuke.[47] Sasuke hat seine Kraft jedoch enorm vergrößert, sodass er sich in Narutos Unterbewusstsein einschleicht und dem Kyūbi Auge in Auge gegenüber stehen kann. Naruto schafft es aber nicht ihn zurück zu holen.[48]

Als Mitglied des Uchiha-Clans, ist es Sasukes Schicksal, die Nachfahren des Senju-Clans zu bekämpfen, um Rache für seinen Clan auszuüben. Allerdings existieren keine lebenden Mitglieder des Senju-Clans mehr, so ist es an Naruto gebunden, den von Hass geprägten Sasuke mit seinem reinen, liebenden Herz zu bekämpfen. Beide sind durch den Rikudō Sennin miteinander verbunden und müssen den Kampf zwischen Uchiha und Senju austragen.[49]

Sasuke und Sakura

Sasuke und Sakura

Sakura ist seit jeher in Sasuke verliebt, was man aber Sasukes Verhalten nach zu urteilen nicht vom Gegenteil behaupten kann. Sasuke nimmt Sakuras Gefühle nicht sonderlich ernst, da er keinen Anhaltspunkt dafür findet, weshalb sie ihn lieben sollte. [50] Es gibt jedoch einige Szenen, welche ihre enge Verbindung aufzeigen. Ein Beispiel dafür wäre die Chūnin-Auswahlprüfung im Wald des Schreckens, da Sakura Sasuke daran hindern konnte, die Kraft des Juin gänzlich zu entfalten. Auch versucht Sakura Sasuke mit ihrem Liebesgeständnis davon abzuhalten, zu Orochimaru zu gehen, was ihr schlussendlich aber nicht gelingt, ihn jedoch dazu bringt, sich bei ihr zu bedanken.[51] Offenbar war es nach all der Zeit Sakura doch gelungen, an Sasukes Menschlichkeit zu appellieren, da er auch noch später davon abneigt Menschen zu töten. Dies ändert sich jedoch, als er Sakura dazu zwingen möchte, Karin zu töten.[52] Sakura plant, seinen Tod selbst zu besiegeln, da Danzo als Hokage eben jenen angeordnet hat. Außerdem möchte sie so Naruto von seiner Last des Versprechens, Sasuke zurückzubringen, befreien. Sie schafft es nicht, Sasukes Leben ein Ende zu bereiten, da ihre Gefühle sie überwältigen und sie merkt, dass sie sich nicht von ihm lösen kann. [53] Sasuke wiederum reagiert auf den Versuch mit einem gefährlichen Angriff seinerseits, der vom eintreffenden Naruto unterbunden wird.

Sasuke als Lebensgefährte Sakuras und Vater Saradas

Nach der Wiedervereinigung als Team 7 und dem Kampf gegen Kaguya Ōtsutsuki erneuert Sakura ihr Liebesgeständnis, um Sasuke von seinen Revolutionsplänen und vom Kampf gegen Naruto abzuhalten, doch er reagiert so wie bei letztem Mal. Er teilt ihr mit, dass sie nerve, und versetzt sie in ein Genjutsu, damit sie den Kampf zwischen ihren Teamkameraden nicht stört. Kakashi teilt er anschließend mit, dass er sie nicht liebe und Sakura wiederum keinen Grund habe, so für ihn zu empfinden. Nach der Aussage seines früheren Lehrers, dass man lediglich einen Grund benötige, jemanden zu hassen, entgegnet er im Gedanken an seine verstorbene Familie, dass sie vermutlich lediglich die Ketten einer missglückten Vergangenheit spürt.[54]

Nach seiner eingestandenen Niederlage im drittem Kampf gegen Naruto fängt er an, sich den Gefühlen Sakuras ebenfalls zu öffnen. Als diese auftaucht um seinen und Narutos Arm zu verarzten, entschuldigt er sich bei ihr für alles, was er getan hat, was diese mit Tränen und der Aussage, dass er das wirklich besser tun sollte, quittiert. Nachdem sich die Lage in der Ninja-Welt halbwegs normalisiert hat, beschließt Sasuke, sich auf eine Reise zu machen, um in Ruhe über alles nachdenken zu können und um anderes als das Altbekannte zu sehen. Sakura teilt ihm mit, dass sie ihn gerne begleiten würde, doch er lehnt das mit den Worten ab, dass sie mit seinen Sünden nichts zu tun habe. Während sich Enttäuschung auf Sakuras Gesicht ausbreitet, vertröstet er sie mit einem Lächeln und einem Stupser an die Stirn, wie Itachi es immer bei ihm getan hat, und verspricht ihr, dass sie sich bald wiedersehen. [55]

Nach dem Zeitsprung ist deutlich erkennbar, dass er mit Sakura als seiner Partnerin zusammenwohnt und dass sie ein Kind namens Sarada haben. [56]


Sasuke und Orochimaru

Als Orochimaru Sasukes Kraft und Potenzial erkennt, versucht er ihn unter seine Fittiche zu nehmen. Um Sasuke besessen von seiner Macht zu machen, gibt Orochimaru ihm das Juin, nach ihrem Kampf im Wald des Schreckens.[57] Er meint, dass Sasuke nach seiner Macht trachten wird. Dies trifft auch zu, da Sasuke später beschließt, sich von Orochimaru trainieren zu lassen. Als Orochimaru nach drei Jahren aber Sasukes Körper absorbieren will, bekämpft Sasuke Orochimaru und absorbiert ihn.[58] Somit wird Orochimaru ein Teil Sasukes, nicht aber andersrum. Im Kampf gegen Itachi geht Sasuke bis zum Ende seiner Kräfte, weswegen Orochimaru sich wieder befreit, in der Gestalt Yamato no Orochis stellt er sich Itachi gegenüber. Itachi aber versiegelt Orochimaru mit Susanoo, wodurch sowohl Sasukes Juin, als auch der Einfluss Orochimarus verschwindet.[59] Nach dem Sieg von Sasuke und Itachi gegen Kabuto, beschwört dieser Orochimaru durch Ankos Juin wieder. Sasuke begleitet Orochimaru daraufhin nach Konoha, wo dieser die Allwissenden beschwört, welche Sasukes Fragen beantworten sollen.[60]

Sasuke und Itachi

Sasuke und Itachi

Der Grund für die schlechte Beziehung der beiden Brüder liegt in ihrer Beiden Vergangenheit. Sasuke war es immer, der mit seinem Bruder spielen oder trainieren wollte, jedoch hatte dieser andere Dinge zu bewältigen, weshalb er Sasuke immer auf die Stirn getippt und "Ein anderes Mal." gesagt hat. Nach dem Tod des restlichen Clans durch die Hand von Itachi stachelte Itachi Sasuke gegen sich selbst auf, damit er mehr Wut in sich trägt, um das stärkste Sharingan zu erhalten. Sasuke ist durch diese Begegnung äußerst geprägt worden und hat deshalb Tag und Nacht trainiert, um seinen Bruder zu besiegen. Trotz all seiner Mühen gelingt es ihm nicht. Nach zweieinhalb Jahren schafft Sasuke es aber, Itachi in einem langen und hartem Kampf zu töten. [61] Doch erfährt er die bittere Wahrheit über Itachi, da dieser Sasuke vo n Anfang an nur beschützen gewollt und dafür sogar sein Leben gelassen hat.[62] Itachi selbst legt den Schutz über Sasuke, indem er ihm auf die Stirn tippt und ihn ein letztes Mal um Verzeihung bittet. Als Itachi als Edo-Tensei-Opfer von Sasuke entdeckt wird, verfolgt Sasuke ihn, da er Fragen an ihn hat. Sein Bruder ist durch das Kotoamatsukami jedoch beschränkt und gibt kein schlüssigen Antworten.[63] Als beide bei Kabuto landen, verbünden sie sich, um Edo Tensei stoppen zu können.[64]Nachdem Itachi ihn über das Wirken des Jutsus Izanami aufgeklärt und ihn mit weiteren Informationen bezüglich der Vorgänge rund um die Ermordung des Uchiha-Clans versorgt hat, verabschiedet er sich damit, dass er seine Stirn an die seines jüngeren Bruders legt und ihm verspricht, ihn immer zu lieben, egal was passiert.[65]

Ausrüstung

Alternative Ausrüstung

Sasukes Kusanagi

Wie viele Ninja, bevorzugt auch Sasuke Shuriken und Kunai. Er benutzt allerdings eine besondere Art des Shuriken im Kampf gegen Zabuza, das Fūsha-Shuriken, eine ausklappbare Klinge mit vier Seiten. Auch hat er die Technik Sōfūsha San no Tachi benutzt, wozu er drei Shuriken wirft, an denen Drähte befestigt sind, um den Gegner damit zu fesseln.

Ausrüstung nach dem Zeitsprung

Durch sein Training bei Orochimaru erhält Sasuke nach einiger Zeit das Schwert Kusanagi. Es ist ein Schwert besonderer Machart und ist für seine besondere Schärfe bekannt. Sasuke kann dieses Schwert durch sein Chidori mit dem Raiton-Element aufladen. Damit bekommt es die Fähigkeit, alles, außer ein ebenfalls aufgeladenes Schwert, durchschneiden zu können.


Fähigkeiten

Siehe hier: Sasuke Uchihas Jutsu

Sasukes Chidori Nagashi
Sasukes ewiges Mangekyō Sharingan

Sasuke ist, wie die meisten Mitglieder des Uchiha-Clans, ein Spezialist im Umgang mit Katon-Jutsu. So meistert er bereits im frühen Alter das Katon: Gōkakyū no Jutsu. Nach der zweiten Runde der Chūnin-Auswahlprüfung nimmt Kakashi Sasuke mit und bringt ihm das Chidori, also auch das Raiton-Element bei. Über die Jahre entwickelt Sasuke einige neue Arten und Variationen des Chidori, z.B Chidori Nagashi oder Chidori Senbon. Der stärkste elementare Angriff, den er beherrscht, ist das Kirin, welches eine Verbindung aus Katon und Raiton ist.

Eine weitere besondere Kraft ist das Himmels-Juin, welches er einst von Orochimaru erhalten hat. Bei seinem Training bei Orochimaru lernt er neben einigen Jutsu, welche mit Schlangen zu tun haben, auch noch eine bessere Anwendung und Kontrolle über das Juin. Und kann seither mühelos in die zweite Stufe wechseln. Bei seinem Kampf gegen Itachi verbraucht Sasuke zu viel Chakra, weswegen er die Kraft des Juin nicht mehr unterdrücken kann. So erscheint Orochimaru in der Gestalt einer achtköpfigen Schlange, auch bekannt als Yamata no Jutsu. Itachi besiegt ihn jedoch mit Susanoo und versiegelt ihn in Totsuka no Tsurugi, woraufhin das Juin aus Sasukes Körper verschwindet.

Als Mitglied des Uchiha-Clans besitzt Sasuke auch das Sharingan, welches er benutzt, um die Bewegungen seines Gegners zu lesen und zu kopieren, um dessen direkte Angriffe zu kontern. Auch für die Benutzung seines Chidori wird das Sharingan benötigt. Im späteren Verlauf lernte Sasuke es auch, Genjutsu mit seinem Sharingan zu benutzen und diesen auch zu widerstehen. Als er Itachi besiegt, wendet dieser als letztes Jutsu Tensha Fūin: Amaterasu an. Als er danach, das erste Mal in Tobis Sharingan blickt, entwickelt sich Sasukes linkes Auge zu Itachis Mangekyō Sharingan.[66] Nachdem er die Wahrheit über Itachi erfährt, wird ihm bewusst, dass dieser die ihm nahestehendste Person war und so erhält später sein eigenes Mangekyō Sharingan. Nun ist Sasuke in der Lage, mit dem linken Auge Amaterasu und mit dem rechten Enton zu benutzen. Tsukuyomi beherrscht er im Gegensatz zu seinem Bruder nicht. Besonders mächtig ist Sasukes später erwachendes Susanoo, welches er Teil für Teil herbei beschwören kann. Dieses Susanoo verfügt zwar nicht über die Kraft von Itachis Totsuka und Yatas Spiegel, ist aber in der Lage, einige gegnerische Angriffe abzuwehren und den Gegner mit seinem Bogen zu beschießen. Jedoch kostet der Gebrauch der Mangekyō-Techniken Sasuke einen hohen Preis. Neben dem hohen Chakraverbrauch und seiner durch Susanoo entzogenen Lebenskraft wird auch sein Augenlicht schwächer, so dass er gezwungen ist, sich Itachis Augen implantieren zu lassen. Seitdem verfügt Sasuke über das Ewige Mangekyō Sharingan, dessen Fähigkeiten er auch gleich in Madaras Versteck trainiert. Auch kann er sein normales Mangekyō Sharingan nutzen.[42]

Fähigkeiten-Parameter

Sasukes Fähigkeiten-Parameter sieht wie folgt aus:

Begleitbuch Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Geschwindigkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Insgesamt
Schriften des Rin[67] 2.5 2.5 1.5 2 2 3 2 3 18.5
Schriften des Tō[68] 3.5 2.5 1.5 2.5 3 3.5 3 3 22.5
Schriften des Sha[69] 5 3.5 4 3.5 3.5 4.5 3.5 4 31.5


Veränderungen von Sasuke Uchiha

Kämpfe

Siehe hier: Liste der Kämpfe von Sasuke Uchiha
Sasuke hat schon gegen mehrere starke Gegner gekämpft, darunter auch seine Kollegen wie z.B Naruto. Auch hat er Orochimaru mit Leichtigkeit besiegt, ist aber beinahe nicht gegen seinen Bruder Itachi angekommen. Seine Kämpfe finden meist auf einem hohen Niveau statt. So sind sie unter Anderem sehr Tai- und Ninjutsu durchmischt.

Vollendete Missionen

Menge Rang
7 / 7 D-Rang
1 / 1 C-Rang
0 / 2 B-Rang
0 / 6 A-Rang
0 / 0 S-Rang

Stand: Vor der Chūnin-Auswahlprüfung / Naruto Shippūden

Zitate

Eine Schlange kriecht auf der Erde. Auch wenn sie davon träumt am Himmel zu fliegen...! In blindem Eifer wolltest du einen Grünschnabel im Nest fangen und hast dabei nicht gemerkt, dass du selbst ins Visier geraten bist. Ins Visier eines Falken, der gerade hoch zum Himmel aufsteigt.Im Kampf gegen Orochimaru , Kapitel 344


Für mich gibt es keine Chancen mehr. Mein Ziel liegt in der Finsternis und darin lebe ich auch.Zu Gaara nach dem Kampf mit A, Band 50, Kapitel 464


Trivia

  • 団扇, Uchiwa (うちわ) ausgesprochen, bedeutet "Fächer".
  • Sein Vorname "Sasuke" stammt eventuell von einem Ninja der japanischen WP.png Folklore namens WP.png Sasuke Sarutobi en. Laut der Mutter von Sasuke, Mikoto Uchiha, war der Name des Vaters von Hiruzen Sarutobi ebenfalls Sasuke, weshalb sie ihr Kind so getauft hat.
  • Sasuke ist der bisher einzige Charakter, der zwei Kuchiyose-Tierarten besitzt: Schlange (seit dem Training bei Orochimaru) und Falke (erstmals beschworen im Kampf gegen Danzō Shimura)
  • Sein Aussehen in der zweiten Stufe des Juins ähnelt dem eines WP.png Karasu Tengus.
  • Laut Hashirama Senju ist er Izuna Uchiha sehr ähnlich.
  • Sasuke ist - abgesehen von Naruto Uzumaki - der einzige Shinobi seines Jahrgang, der noch Genin ist.

Eigenschaften

Sasuke Uchihas Eigenschaften werden in den Begleitbüchern wie folgt beschrieben:

Begleitbuch Charakter Lieblingsessen Mag nicht Lieblingskunst Möchte einmal kämpfen mit Lieblingswort/satz Hobby
Schriften des Rin cool, gibt sich stark Tomaten, Reiskuchen WP.png Nattō (vergorene Sojabohnen) / Itachi Uchiha Kraft Training, Spaziergänge
Schriften des Tō " Tomaten, Reiskuchen (mit WP.png Bonito, einer Makrelenart) Nattō, Süßes / / " "
Schriften des Sha " " " / den Anführern von Konohagakure " "


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 42: Kapitel 387
  2. Naruto Manga 25: Kapitel 220
  3. Naruto Manga 20: Kapitel 173
  4. Naruto Manga 20: Kapitel 174
  5. Naruto Manga 21: Kapitel 181
  6. Naruto Manga 17: Kapitel 146
  7. Naruto Manga 15: Kapitel 133
  8. Naruto Manga 21: Kapitel 181
  9. Naruto Manga 44: Kapitel 404
  10. Naruto Manga 51: Kapitel 480
  11. Naruto Manga 66: Kapitel 631
  12. Naruto Manga 70: Kapitel 678
  13. Naruto Manga 72: Kapitel 693
  14. Naruto Manga 25: Kapitel 220
  15. Naruto Manga 25: Kapitel 220, Seite 15-18
  16. Naruto Manga 25: Kapitel 223, Seite 8
  17. Naruto Manga 25: Kapitel 223, Seite 13-15
  18. Naruto Manga 25: Kapitel 223, Seite 1-2
  19. Naruto Manga 25: Kapitel 224, Seite 12-19
  20. Naruto Manga 1, Kapitel 7, Seite 19
  21. Naruto Manga 2: Kapitel 8, Seite 16-18
  22. Naruto Manga 5: Kapitel 41, Seite 17
  23. Naruto Manga Band 6: Kapitel 48, Seite 7
  24. Naruto Manga 7: Kapitel 56, Seite 2-20
  25. Naruto Manga 8: Kapitel 69, Seite 9-10
  26. Naruto Manga 15: Kapitel 128, Seite 18
  27. Naruto Manga 20: Kapitel 176, Seite 11
  28. Naruto Manga 26: Kapitel 209, Seite 15
  29. Naruto Manga 26: Kapitel 232, Seite 18-19
  30. Naruto Manga 26: Kapitel 233, Seite 12-17
  31. Naruto Manga 39: Kapitel 352, Seite 15
  32. Naruto Manga 40: Kapitel 363, Seite 2-6
  33. Naruto Manga 40: Kapitel 363, Seite 12
  34. Naruto Manga: Kapitel 368, Seite 2
  35. Naruto Manga 43: Kapitel 391, Seite 14-17
  36. Naruto Manga 43: Kapitel 393, Seite 14-16
  37. Naruto Manga 43: Kapitel 402, Seite 17
  38. Naruto Manga 44: Kapitel 410, Seite 1
  39. Naruto Manga 44 Kapitel 417, Seite 15-17
  40. Naruto Manga 48: Kapitel 449, Seite 17
  41. Naruto Manga 48: Kapitel 453
  42. 42,0 42,1 Naruto Manga 58: Kapitel 553
  43. Naruto Manga 8: Kapitel 66, Seite 15
  44. Naruto Manga 20: Kapitel 174, Seite 2-19
  45. Naruto Manga 21: Kapitel 181, Seite 18
  46. Naruto Manga 26: Kapitel 234, Seite 08, 14-17
  47. Naruto Manga 34: Kapitel 307, Seite 2
  48. Naruto Manga 34: Kapitel 309, Seite 2-7
  49. Naruto Manga 49: Kapitel 462, Seite 11-14
  50. Naruto Manga 72: Kapitel 693
  51. Naruto Manga 21: Kapitel 181, Seite 5-17
  52. Naruto Manga 51: Kapitel 483, Seite 06
  53. Naruto Manga 52: Kapitel 484
  54. Naruto Manga 72: Kapitel 693
  55. Naruto Manga 72: Kapitel 699
  56. Naruto Manga 72: Kapitel 700
  57. Naruto Manga 6: Kapitel 49, Seite 18
  58. Naruto Manga 38: Kapitel 346, Seite 7
  59. Naruto Manga 43: Kapitel 392, Seite 13-17
  60. Naruto Manga 65: Kapitel 618
  61. Naruto Manga 43: Kapitel 393, Seite 17
  62. Naruto Manga 43: Kapitel 401, Seite 08
  63. Naruto Manga 61: Kapitel 576
  64. Naruto Manga 61: Kapitel 577
  65. Naruto Manga 62: Kapitel 590
  66. Naruto Manga 43: Kapitel 397, Seite 3
  67. Naruto: Die Schriften des Rin, Seite 39
  68. Naruto: Die Schriften des Tō, Seite 44
  69. Naruto: Die Schriften des Sha, Seite 41