Liebe Besucher
Aufgrund eines Sicherheitslecks kommt es momemtan verstärkt zu Spambot-Angriffen.
Während an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, möchte ich euch bitten,
keinesfalls auf einen der Links in den Spam-Artikeln zu klicken.
Mehr Informationen zur aktuellen Lage findet ihr im Forum: Link.

Unbenannte Sensortechnik

Aus Narutopedia Test
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unbenannte Sensortechnik
Nicht vorhanden.jpg
Daten
Art: Ninjutsu
Seishitsuhenka: Keine vorhanden
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah bis fern
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Ao
C
Chūkichi
Fū Yamanaka
Ino Yamanaka
Inoichi Yamanaka
Minato Namikaze

Nagato
Sagan
Santa Yamanaka
Tobirama Senju
Zaji
Zetsu
Yūgao Uzuki
Ersterscheinung: Band 49
Kapitel 460
Episode 422

Eine Unbenannte Sensortechnik wird von vielen Shinobi benutzt, um das Chakra anderer Lebewesen aufzuspüren.

Es ist grundsätzlich jedem Menschen möglich, Chakra zu spüren, wenn dieses stark genug ist. Nur Anwender dieser Technik können das Chakra allerdings auch aktiv orten und einer Person zuordnen. Je nach Können des Nutzers ist es zudem möglich, verschiedene Chakren zu unterscheiden, beispielsweise von Menschen unterschiedlicher Herkunftsdörfer, oder zu spüren, wenn ein anderer Shinobi ein Jutsu vorbereitet. Wenn ein Sensor unter der Chakrakontrolle eines anderen Shinobis steht, kann er das Chakra zu diesem Shinobi zurückverfolgen, selbst wenn dieser durch ein Kekkai Ninjutsu geschützt wird. Das Jutsu wird unterschiedlich angewandt. Manche Shinobi formen Fingerzeichen, andere müssen schlicht den Boden berühren, um Anzahl und Entfernung von Feinden in Erfahrung zu bringen.

Manche Shinobi haben speziellere Jutsu, mit dem sie in der Lage sind, Chakra zu erfassen. So kann Karin mit Kagura Shingan anhand des Chakras einer Person erkennen, ob diese lügt, während es Mitgliedern des Yamanaka-Clans sogar möglich ist, ihre Sensor-Fähigkeiten auf andere Nicht-Sensoren zu übertragen.